Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der britische Laufsuperstar Mo Farah musste sich vor heimischen Publikum beim Great North Run in Newcastle mit Platz 2 begnügen.

Der amtierende Doppelweltmeister und Doppelolympiasieger über 5.000- und 10.000-Meter musste sich in einem spannenden Halbmarathon im Schlussspurt dem Äthiopier Kenenisa Bekele geschlagen geben. Der wiederrum hält bereits seit einigen Jahren die Weltrekorde über 5.000 und 10.000 Meter.

Bekele verwies nach 60:09 Minuten den Briten um eine Sekunde auf den 2. Rang. Bekeles Landsmann Haile Gebrselassie belegte in 1:00:41 Stunden Rang 3. Gebrselassie hält seit 2012 mit 59:33 Minuten den Kursrekord in Newcastle. Jährlich nehmen mehr als 50.000 Teilnehmer an dem hochkarätig besetztem Rennen teil.

Bei den Damen setzte sich die Kenianerin Priscah Jeptoo in hervorragenden 1:05:45 Stunden gegen die äthiopischen Asse Meseret Defar (1:06:09 h) und Tirunesh Dibaba (1:06:56 h) durch. Damit blieb Jeptoo fünf Sekunden unter dem bisherigen Halbmarathon-Weltrekord ihrer Landsfrau Mary Jepkosgei Keitany, die 2011 1:05:50 Stunden lief. Da die Strecke in Newcastle aufgrund des zu großen Gefälles jedoch nicht rekordtauglich ist, kann Jeptoo's Zeit nicht als Weltrekord gewertet werden. Der Streckenrekord von Paula Radcliffe ist mit 1:50:40 Stunden zudem weitere fünf Sekunden schneller als Jeptoo's Laufzeit.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo