Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Tadu Nare (Ethiopien) holt sich Sieg vor Helalia Johannes (Namibia)  -   Wechsel in der Reihenfolge beim Zieleinlauf  -  Green Dream Team wieder erfolgreich.

Die Titelverteidigerin der Grand Prix Serie aus dem Vorjahr, die 21jährige Tadu Nare, war diesmal in einem ausgezeichneten Rennen in der 10km Grand Prix Serie in Durban.

Südafrika am 26.Juni 2022 als Erste im Ziel. Sie finishte die Distanz bei widrigen Bedingungen (kalt,windig) in 31:50 Minuten.

Sie verwies Helalia Johannes,die das Auftaktrennen in Port Elizabeth vor Nare gewonnen hatte,um 9 Sekunden auf den zweiten Rang. Eine weitere Läuferin aus Ethiopien war die Juniorin Selam Gebre auf dem dritten Rang in 32:17 min.,womit wiederum das Green Dream Team des Nedbank Running Clubs das Podium klar beherrschte.

Nare und Johannes liefen die meiste Zeit des Rennens zusammen,bevor Nare etwa bei Kilometer 9 die Entscheidung suchte und letztlich im Sprint mit enormer Endgeschwindigkeit das Rennen triumphierte. Die ersten 12 Teilnehmerinnen blieben alle unter der 34-Minuten-Marke.

Tadu Nare sagte: "Mein Ziel war,das Rennen zu gewinnen; es war klar,dass ich an Helalia dranbleiben musste und sie nicht weglassen durfte. Bei Kilometer 9 entschied ich,das ist mein "do-or-die" Moment,so nahm ich meine restliche Energie zusammen und lief weg."

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Nedbank Running Teams by Tobias Ginsberg 1200

Ihre Konkurrentin Helalia bemerkte: "Das war heute nicht mein Tag ,aber ich bin trotzdem glücklich,dass ich ein gutes Rennen trotz meiner Müdigkeit laufen konnte."

Sie war zuvor bei der Anreise mehrfach stundenlang durch Flugverspätungen aufgehalten worden und erreichte Durban übermüdet spätnachts. Helalia Johannes bewies aber dennoch ihre Klasse,indem sie ein weiteres Mal (wenn auch knapp) die 32-Minuten-Grenze unterbieten konnte.Auch die Juniorin Gebre war erneut mit ihrem dritten Rang  in der hochrangigen Konkurrenz zufrieden.

Diese Grand-Prix-Serie hat sich als äußerst wettbewerbsfähig erwiesen,die internationale Beteiligung führt zu einem hohen Leistungsstandard im Frauen-Straßenlauf,was auch der Vorsitzende der südafrikanischen Straßenlaufkommission,Enoch Skosana,betonte.

Armband Love Running

Die Siegerin Nare hat geplant,an allen 6 Rennen der Serie teilzunehmen,während Johannes einmal wegen ihres Marathon-Starts bei den Commenwealth-Spielen aussetzen will. Sie hofft, ihren Titel bei den Spielen verteidigen zu können.

Das nächste Rennen der Serie findet am 16. Juli 2022 in Mbombela (früher Nelspruit) statt.

Der restliche Grand Prix-Kalender:

6. August  Metropolgemeinde Tshwane (etwa 50km nördlich von Johannesburg gelegen)

2. Oktober Johannesburg

23. Oktober Kapstadt

Ergebnisse: results.finishtime.co.za

Fotos: Tobias Ginsberg/Nedbank


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo