Good Morning Run - Virtual Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dominik Distelberger sorgte beim Mehrkampf-Meeting in Götzis für die zweitbeste Zehkampf-Leistung, die je von einem Österreicher erzielt wurde.

Der Niederösterreicher löste mit 8.168 zudem vorzeitig die WM-Norm für Peking 2015. Die Siege gingen mit Trey Hardee und Katarina Johnson-Thompson an USA und Großbritannien.

Nach einem starken ersten Tag mit 4.229 Punkten, präsentierte sich Distelberger auch am Sonntag in ausgezeichneter Verfassung. Nach 14,34 Sekunden über 110 Meter Hürden, 40,55 Meter im Diskuswurf, 4,86 Metern im Stabhochsprung und 59,80 Metern im Speerwurf, schloss der 24-Jährige mit 4:32 Minuten im 1.500-Meterlauf den Wettkampf erfolgreich ab. Lediglich im Stabhochsprung musste Distelberger kurz zeitern, als er die Einstiegshöhe erst im 3. Versuch erfolgreich bewältigte.
Mit 8.168 Punkten war er der fünfte Österreicher, der die 8.000-Punkte-Marke knackte. Nur der über 20 Jahre alte Österreichische Rekord von Gernot Kellermayer (der jedoch kurz nach dem Rekord des Dopings überführt wurde) mit 8.320 Punkten war außer Reichweite.

Bester Zehnkämpfer in Götzis war Trey Hardee (USA) mit 8.518 Punkten vor dem Deutschen Duo Kai Kazmirek und Riko Freimuth. Der zweite Österreicher, Dominik Siedlaczek belegte mit persönlicher Bestleistung von 7.430 Punkten Rang 13.

Den Siebenkampf der Damen gewann die Britin Katarina Johnson-Thompson mit 6.682 Punkten vor der Kanadierin Brianne Theisen-Eaton (6.641/Landesrekord) und der Niederländerin Dafne Schippers (6.545/Landesrekord). Bis vor dem abschließenden 800-Meterlauf lag noch die Beligerin Nafissatou Thiasm (6.508 Punkte) in Führung, die allerdings noch hinter Nadine Broersen (Niederlande/6.536) auf Rang 5 zurückfiel.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo