Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gebrselassie Haile Byswiss Image.chDer erfolgreichste Langstreckenläufer der Welt hat nichts anbrennen lassen: Haile Gebrselassie feierte beim 32. Grand - Prix von Bern einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Und Bern feierte mit!

Der 32. Grand-Prix von Bern hat eine neue Bestmarke gesetzt: Mit 25 874 klassierten Läuferinnen und Läufern wurde der Rekord aus dem Vorjahr (25 524 Finisher) klar übertroffen.

„Amazing!“ „Unglaublich! “ Die große Freude bei Organisatoren, Zuschauern und Mitstreitern übe r die Anwesenheit der lebenden Lauflegende scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen: Haile Gebrselassie zeigte sich tief beeindruckt, wie viel Sympathie ihm in der schweizer Bundesstadt entgegenschlug. „Hier müssen mindestens 300 000 Menschen wohnen“, sagte der zweifache Olympiasieger nach seinem ungefährdeten Sieg beim 32. GP von Bern. Und verdoppelte damit kurzerhand die offizielle Einwohnerzahl der Schweizer Hauptstadt.

Läuferstau in der Altstadt
Gebrselassie sorgte in der Berner Altstadt für einen Stau: Weil sich viele Hobbyläuferinnen und -läufer die Gelegenheit auf ein Erinnerungsfoto nicht entgehen lassen wollten, blieben viele einen kurzen Moment stehen und zückten ihr Handy: Die eigene Zeit war für einen Moment sekundär... Für den Sieger galt Letzteres freilich nicht: Die Schlusszeit von 46:59,9 Minuten bedeutet für den zweifachen Olympiasieger und nunmehr Inhaber von 28 Weltbestleistungen eine Bestmarke mehr: Noch nie legte eine über 40-Jähriger 10 Meilen schneller zurück als Gebrselassie in Bern.

Bei den Frauen setzte sich mit Cynthia Kosgei ebenfalls die Favoritin durch: Die Kenianerin, die letztes Jahr den Zürcher Silvesterlauf und den Schweizer Frauenlauf gewonnen hatte, setzte sich auch bei ihrem ersten Start beim Grand-Prix von Bern in 55:42 Minuten durch.

Foto ©swiss-image.ch

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

 

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo