Good Morning Run - Virtual Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spektakuläre Leistungen beim Diamond League Meeting in Monaco.

Ex-Dopingsünder Justin Gatlin sprintete die 200 Meter deutich unter 20 Sekunden, Silas Kiplagat (1.500) und Nijel Amos (800 m) nähern sich gefährlich Nahe dem Weltrekord.

Unter den Sprintern brachte der bereits mehrfach des Dopings überführte US-Amerikaner Gatlin die herausragende Leistung. Der 32-Jährige blieb trotz Gegenwin (1,1 m/s) erstmals unter 20 Sekunden und das sogar deutlich: 19,68 Sekunden bedeuten nicht nur Jahresweltbestzeit, Gatlin ist über die halbe Stadionrunde nun auch der achtschnellste Sprinter bisher. Tyson Gay wurde in seinem ersten 200m-Rennen nach abgelaufener Dopingsperre in 20,22 Sekunden Vierter.

Nicht minder spektakulär die Darbietungen der Mittelstreckenläufer: Silas Kiplagat lief über 1.500 Meter in 3:27,64 Minuten zur Weltjahresbestzeit und zur viertschnellsten Laufzeit in der Geschichte. Die hochklassig besetzten 800 Meter gewann Nijel Amos (Botswana) in 1:42,45 Minuten. Für Weltrekordler David Rudisha reichte es trotz starken 1:42,98 Minuten nur zu Rang 5.

Auch bei den Damen sorgten Genzebe Dibaba (Äthiopien, 5000 m in 14:28,88 min) und Ajee Wilson (USA, 800 m in 1:57,67 min) für Weltjahresbestleistungen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo