Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fast alles was Rang und Namen hat startet diesen April beim Virgin London-Marathon.

Neben dem offiziellen Weltrekordler Patrick Makau (2:03:38 h), dem inoffiziellen Weltrekordler Geoffrey Mutai (2:03:02 h) und dem zweifachen Weltmeister Abel Kirui (beide Kenia) konnte auch Olympiasieger Stephen Kiprotich (Uganda) für die 33. Auflage des Marathons gewonnen werden.

Zwei Olympiasiegerinnen bei den Damen
Auch der Olympiadritte Wilson Kipsang (Kenia) und Chicago-Triumphator Tsegaye Kebede (Äthiopien) werden bei dem Traditionslauf um den Sieg kämpfen. Bei den Damen konnte mit Tiki Gelana (Äthiopien) ebenfalls die Olympiasiegerin verpflichtet werden. Sie wird u.a. von der Olympia-Silbermedaillengewinnerin Prisca Jeptoo (Kenia) gefordert. Mit Tirunesh Dibaba (Äthiopien) startet eine zweite London-Olympiasiegerin beim Marathon 2013. Dibaba holte 2012 die Goldmedaille über 10.000 Meter und gibt nun in London ihr Marathon-Comeback


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo