Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Berliner Halbmarathon 2019 ist mit etlichen Weltklasseläufern hervorragend besetzt.

Zur größten Halbmarathonveranstaltung in Deutschland hatten sich über 35.000 Läufer und Läuferinnen angemeldet. Das Rennen wird am Sonntag, dem 7. April in der Bundeshauptstadt ausgetragen.

Streckenrekordhalter am Start

Der Star des Rennens ist der Kenianer Erick Kiptanui. Der 28-Jährige stellte im vergangenen Jahr in Berlin mit 58:42 Minuten einen neuen Kursrekord auf. Es war zudem die schnellste Zeit über die 21,1 Kilometer, die jemals auf deutschem Boden gelaufen wurde.

Geht es Richtung Weltrekord?

Kiptanui will natürlich 2019 nicht nur gewinnen, sondern auch seine Bestzeit aus dem Vorjahr verbessern. Dazu würde er ohnehin gefährlich nahe Richtung Halbmarathon-Weltrekord kommen. Den hält seit Oktober 2018 mit 58:18 Minuten sein Landsmann Abraham Kiptum, aufgestellt in Valencia. In Berlin wird Kiptanui mit starker Gegenwehr aus dem eigenen Lager rechnen müssen, denn auch seine Teamkollegen John Lotiang und WIlfred Kimitei haben das Zeug auf Weltklassezeiten.

Sifan Hassan will ihren Europarekord verbessern

Bei den Damen gibt es mit Sifan Hassan eine klare Topfavoritin. Die Afrikanerin, die seit einigen Jahren für die Niederlande läuft, ist seit vergangenem September die Europarekordhalterin über die Halbmarathondistanz. In Berlin möchte sie die Bestmarke von 65:15 Minuten (gelaufen in Kopenhagen) angreifen. Der derzeitige Weltrekord liegt bei 1:04:51 Stunden, den die Kenianerin Joycilinie Jepkosgei in Valencia lief. Härteste Rivalin von Hassan könnte Veronica Nyaruai sein. Die Kenianerin hat allerdings mit 67:58 Minuten eine deutlich langsamere Bestleistung.

Viele Deutsche Stars

Auch aus deutscher Sicht ist das Rennen höchst interessant. Bei den Herren ist Philipp Pflieger das heißeste Eisen. Er lief im Vorjahr in Berlin mit 63:16 Minuten seine bisher beste Halbmarathonzeit. Gespannt darf man auf das Debüt von Richard Ringer sein, der auf der Bahn über die 5.000 Meter und 10.000 Meter zu den besten Läufern Europas zählt und damit die Grundschnelligkeit für eine gute Halbmarathon-Performance mitbringt. Mit Fabian Clarkson steh ein weiterer Läufer an der Startlinie, der bisher auf kürzere Wettkämpfe auf der Bahn spezialisiert war. Ebenfalls antreten wird Triathlon-Superstar Patrick Lange.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Anna Hahner mit Neuanfang

Bei den Damen liegt der Fokus auf Anna Hahner. Die Olympiateilnehmerin hatte in den letzten Jahren viel mit Verletzungen zu kämpfen und möchte in den Bereich ihrer Halbmarathon-Bestzeit (73:12 Minuten) kommen. Noch mehr darf man von Fabienne Amrhein erwarten, die eine persönliche Bestleistung von 72:56 Minuten hat.

Alle Daten zum Berliner-Halbmarathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo