Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wels Halbmarathon (C) VeranstalterÜber tausend laufbegeisterte Sportler tummelten sich beim 24. Int. Welser Sparkasse OÖ Halbmarathon.

Bei tollem Laufwetter und flacher Laufstrecke war der Sportevent an der Traun ein Laufgenuss für alle Teilnehmer. Die internationalen Spitzenläufer machten Jagd auf die Streckenrekorde, schrammten am Ende aber trotz perfekter Bedingungen an den Bestzeiten vorbei.

Groß war der Jubel auch bei Astrid Pöcherstorfer-Wolf und Dominic Schuler – sie waren an diesem Tag die schnellsten Welser Laufasse! Für einen neuen Rekord sorgten die Teilnehmer von der EWW-Gruppe.

Vizebürgermeister Hermann Wimmer feuerte pünktlich um 10 Uhr die Startpistole ab, danach ging für über tausend Teilnehmer die Post ab. Trotz hervorragender Laufbedingungen blieben die Streckenrekorde von Joel-Maina Mwangi (1:03:21) und Wanjohi Mary-Wangari (1:13:06) aus dem Jahr 2013 bestehen. Ihre Landsleute vom Verein run2gether Robert Gaitho Gitiu (1:04:59) und Ester Wanjiru Macharia (1:13:36) kamen bei den Herren und Damen zwar wie erwartet als Sieger im Ziel an, konnten in der Halbmarathon-Historie aber keine neue Bestmarke landen. Enttäuschte Gesichter gab es an diesem Tag trotzdem keine und Cheforganisator Otto Geitz freute sich nachdem alle Teilnehmer im Ziel angekommen waren am Allermeisten: „Die Stoßgebete haben geholfen und der Wettergott war in diesem Jahr ein Laufsportfan! Das haben sich alle Helfer von unserem Team verdient und natürlich besonders alle Teilnehmer. Mein Fazit: Es war ein wunderbarer Tag!“

Schrecksekunde bei der schnellsten Welserin!

Wels Halbmarathon

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Titel erfolgreich verteidigt: Astrid Pöcherstorfer Wolf feierte bei den Damen einen überlegenen Sieg in der Wels Wertung. Die Olivi-Chefin spurtete bereits nach 1:35:39 über die Ziellinie, erlebte nach dem Rennen aber eine kurze Schrecksekunde: Sie fehlte auf der Ergebnisliste. „Ich hab mich mit dem falschen Chip angemeldet und war offiziell unter einem anderen Namen unterwegs. Am Ende hat sich dank der professionellen Zeitnehmung aber alles rasch aufgeklärt“, sagte die flinke Gastronomin, die damit erfolgreich ihren Titel vom Vorjahr verteidigt hat. Ebenfalls noch am Wels-Stockerl bei den Damen: Gabriele Schuhmann und Lisa Reiter. Bei den Herren lieferte Dominic Schuller mit 1:21.23 die schnellste Wels-Zeit und verwies Michael Scheid und Martin Grad auf die Plätze.

Beim EWW Power Run war auch in diesem Jahr wieder Dominik Exel eine Klasse für sich: Der 25-Jährige vom 1. Welser SK lieferte mit 23:06 Minuten eine echte Topzeit. Bei den Damen war Christine Rosenberger (28:30 Minuten) von der LG Kirchdorf am Schnellsten unterwegs. Die schnellste 3er-Staffel bildete der Lauftreff Nußdorf mit einer Gesamtzeit von 1:15:47 Stunden.

Außerdem dabei beim Lauferlebnis der Spitzenklasse: Vizebürgermeister Peter Lehner absolvierte erfolgreich die 21,1 Kilometer, vom Hauptsponsor Sparkasse OÖ war Franz Scheibmair auf der Strecke beim Power Run unterwegs und stellte sich anschließend gleich auch noch im Ziel als erster Gratulant bei den Halbmarathon-Teilnehmern ein. „Wir unterstützen diese tolle Veranstaltung seit vielen Jahren und waren auch heuer wieder gerne dabei“, sagte Scheibmair, der stellvertretend für Regionalleiter Robert Reif beim Halbmarathon-Event mit von der Partie war.  EWW-Vorstand Wolfgang Nöstlinger freute sich über neuen Teilnehmerrekord im Firmenteam und führte das 125 Sportler starke EWW-Team beim Power Run über 7,1 Kilometer an. Die beiden Laufexperten Franz Sperrer und Hannes Müller brillierten entlang der Strecke als Moderatorenduo mit vielen interessanten Hintergrundinformationen, und Mister Silvesterlauf Hermann Kaufmann kümmerte sich als „geschickter Zieleinweiser“ darum, dass alle am Ende den richtigen Weg ins Ziel fanden!

{phocagallery view=category|categoryid=174|limitstart=19|limitcount=3}

Fotos (C) Veranstalter


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo