Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Fällt an diesem Wochenende ein weiterer Halbmarathon-Weltrekord?

Denn das Teilnehmerfeld beim Valencia Halbmarathon ist auf neue Rekordzeiten ausgerichtet. Die mehrfache Weltrekordhalterin Letesenbet Gidey gibt ihr Debüt über die Halbmarathon-Distanz. Mit am Start ist auch die "inoffizielle" Halbmarathon-Weltrekordhalterin Yalemzerf Yehualaw.

Angriff auf das Weltrekord-Triple

Für Letesenbet Gidey könnte es das Weltrekord-Triple innerhalb von 13 Monaten werden. Im Oktober 2020 gelang ihr in Valencia mit 14:06,62 Minuten über die 5.000 Meter der erste Weltrekord, im Juni diesen Jahres folgte über die 10.000-Meter-Distanz mit unglaublichen 29:01,03 Minuten der nächste globale Rekord. Nachdem Gidey bei den Olympischen Spielen nur über die 10.000 Meter antrat und dort als Dritte etwas enttäuschte, soll nun in Valencia der nächste Höhenflug folgen.

Kuriosum um Halbmarathon-Weltrekordzeit

Kurioserweise ist bis heute nicht klar, welche Zeit nun Letesenbet Gidey für einen möglichen Halbmarathon-Weltrekord angreifen muss. Denn erst im August lief ihre Landsfrau Yalemzerf Yehualaw beim Antrim Coast Half Marathon in Irland mit 1:03:44 Stunden die erste Frauen-Halbmarathonzeit unter 1:04 Stunden. Doch diese Leistung wurde aufgrund von Fehlern bei der Streckenvermessung offenbar nicht in die Rekordbücher aufgenommen. So ist nach derzeitigem Stand Ruth Chepngetich mit einer Zeit von 1:04:02 Stunden die Weltrekordhalterin. Die Siegerin des Chicago Marathons lief am 4. April beim Istanbul Halbmarathon diese Rekordzeit.

2. Chance auf Weltrekord

Glücklicherweise hat Yalemzerf Yehualaw auch für den Valencia Halbmarathon zugesagt, womit sie ein zweites Mal die Chance hat, den Halbmarathon-Weltrekord zu brechen. Sie gilt natürlich neben Letesenbet Gidey als die große Favoritin in der Hafenstadt von Spanien. Kurzfristig abgesagt hat hingegen die dritte Top-Läuferin aus Äthiopien, Genzebe Dibaba.

Rekordpotential auch bei den Herren

Auch bei den Herren sind große Zeiten in Valencia zu erwarten. Rhonex Kipruto war vergangenes Jahr beim Valencia Halbmarathon einer von vier Läufern, die erstmals über die Halbmarathon-Distanz eine Zeit unter 58 Minuten liefen. Allerdings belegte Kipruto damals mit 57:49 Minuten nur Platz 3. Nun hat er erneut die Chance auf seinen zweiten Straßenlauf-Weltrekord. Denn über die 10 Kilometer hält der 22-Jährige aus Kenia mit 26:24 Minuten bereits den Weltrekord - ebenfalls in Valencia aufgestellt. Der Halbmarathon-Weltrekord steht bei 57:32 Minuten.

Doch auch hinter Kipruto ist die Konkurrenz stark. Ein weiteres Quartett aus vier Läufern hält Bestzeiten unter 59 Minuten, allesamt Athleten aus Kenia. Gefährlichster Kontrahent für Kipruto könnte Philemon Kiplimo sein, der mit 58:11 Minuten auf Platz 6 in der ewigen Weltbestenliste positioniert ist.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Starke Europäer

Ebenfalls am Start ist der ehemalige Halbmarathon-Europarekordhalter Sondre Nordstad Moen. Der 30-Jährige lief 2017 eine Zeit von 59:48 Minuten in Valencia. Bester Europäer könnte aber Lokalmatador Carlos Mayo sein, der voriges Jahr in Valencia mit 60:06 Minuten beeindruckte.

12.000 Starter

Bei der 30. Auflage des Valencia Halbmarathons werden 12.000 Sportler antreten. Gelaufen wird dieses Jahr auf einer leicht veränderten Strecke

Valencia Marathon: LIVE-Video

Alle Resultate und Bilder vom Valencia Half-Marathon


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo