Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Innsbrucker Happy Run

Der 2. Happy Run bot zahlreichen Leistungs- und Hobbysportlern nicht nur eine tolle Möglichkeit sich sportlich zu messen und persönliche Höchstleistungen zu vollbringen, sondern unterstützten die Läufer und Läuferinnen durch ihre Teilnahme auch wieder das Kinderheim Axams, dem der Reinerlös der Veranstaltung zu Gute kam.

Des Weiteren wurden heuer erstmals € 1 pro Läufer an die Ronald McDonald Kinderhilfe gespendet.

Startschuss durch die Skilegende Günther Mader
Nicht nur die begeisterten Zuseher, sondern auch hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Sport haben an diesem Sonntag mit den jungen und älteren Athleten und Athletinnen mitgefiebert. Skirenn-Legende Günther Mader gab um 13:00 Uhr den Startschuss für die Erwachsenenläufe.

Knapp 300 Finisher und mindestens ebensoviele Fans
Mit einer Bestzeit von 1:25:59 beim Halbmarathon lies der Tiroler Hans Bichler seine Mitbewerber hinter sich. Beste weibliche Teilnehmerin war Sina Hillger, die mit einer Zeit von 1:30:08 ins Ziel kam. Für ein spannendes Rennen sorgten auch die vielen zukünftigen Marathoniken, die in den Kinder- und Schülerdistanzen ihr Bestes gaben, sowie die aktiven Studenten, für die es unter anderem einen großzügigen Vorrat an Erdinger alkoholfrei Bier zu gewinnen gab.

Ein spannendes Rahmenprogramm für die ganze Familie
Zahlreiche Highlights machten den Tag nicht nur in sportlicher Hinsicht zum Erlebnis: Für die Sportler gab es Laufanalysen vom Profi, den kleinen Gästen bot das Spielvolk eine Schminkstation, einen Mitmachzirkus und kostenlose Zuckerwatte an. Auch der wohl bekannteste Clown der Welt – Ronald McDonald - war vor Ort um die kleinsten anzufeuern und zu begeistern. Die Firma Porsche stellte zwei ihrer neuesten Modelle aus, die von den Gästen begutachtet werden konnten. Für die richtige Stimmung sorgten der bekannte Eventmoderator Dieter Monz und Vienna City Marathon-DJ Rox.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Das Spielvolk sorgte mit gratis Zuckerwatte, Kinderschminkstation, Airtrackshow und Mitmachzirkus für viel Freude bei klein und groß!

 

Nicht bloß eine Startnummer
Den Teilnehmern wurden heuer zahlreiche Benefits vor und nach dem Lauf geboten. Neben einem Startersackerl und einer tollen Labestation, Erdinger Stand im Zielbereich und Kostproben der Firma Sportnahrung hatten die Läufer die Möglichkeit mit ihrer Startnummer einen gratis Cheeseburger bei McDonalds sowie -50% auf Speisen bei Vapiano zu erhalten. Die Startnummer galt des Weiteren als Rückfahrticket für die IVB.

Auch das Merkur Restaurant hatte den ganzen Tag über seine Pforten geöffnet.

Wiederholung geplant
Durch und durch zufrieden blickt das Happy Fitness Laufteam auf das Event zurück und verspricht eine Wiederholung für das nächste Frühjahr.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo