Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sandwich By BenjaminThorn Pixelio.deWer sich durch das Lauftraining vor allem einen schöneren Körper erwartet, sollte besonders darauf achten in welchem Intensitätsbereich er trainiert.

Wichtig ist ein Training das den Fettstoffwechsel ankurbelt. Wer im sehr hohen Pulsbereich trainiert, riskiert einen hungrigen Magen nach den Einheiten, da der Körper hautpsächlich Kohlenhydrate verbraucht. Am Besten sollte in ca. 70 % der maximalen Herzfrequenz trainiert werden inkl. einigen Beschleunigungphasen im Training.

Auf Eiweiß soll auch nicht verzichten werden, wenn man sich die Reduktion des Körperfetts zum Ziel setzt. Da dadurch an Muskelmasse verloren geht und damit der Energieverbrauch abnimmt. In den Tag sollte man mit frischem Obst und Müsli mit Magermilch starten. Zu Mittag gilt es die Kohlenhydrat- und Eiweißspeicher zu füllen. Dazu eigenet sich mageres Fleisch oder Fisch. Während des Tages sollte natürlich auf Obst nicht verzichtet werden.

Foto BenjaminThorn pixelio.de


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo