Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Überlastungen der Muskulatur Fusskulptur By FranziskaKleinschmidt Pixelio.dekönnen zu sogenannten Ermüdungsbrüchen (Stressfaktoren) führen.

Dabei handelt es sich im Gegensatz zum aktuen Knochenbruch um die Folge einer sich häufig wiederholenden und lang andauernden Belastung eines Knochens. Wir haben einige Tipps um dieser "Materialermüdung" vorzeubeugen.

Achten Sie darauf, den Bewegungsapparat nicht dauerhaft durch zu hohe Laufumfänge zu belasten. Sorgen Sie für ein individuelles Trainingsprogramm. Intensität und Umfang sollen nur langsam gesteigert werden.

Laufschuhe mit guter Dämpfung können Stoßbelastungen abfedern und dienen auch als Schutz vor Ermüdungsbrüchen. Wechseln Sie außerdem regelmäßige den Untergrund beim Lauftraining. Ständiges Training auf hartem Untergrund sollte vermieden werden.

Regelmäßiges Strechting und gezieltes Krafttraining stärken den Bewegungsapparat, ebenso wie eine ausgewogene Ernährung.

Bei der Prophylaxe bereits erkrankter Knochen (Insuffizienfraktur) muss die jeweilige Grunderkankung erkannt und behandelt werden. Bei auftretenden, unbekannten Schmerzen wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Foto ©Franziska Kleinschmidt / pixelio.de


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo