Virtual Run Challenge

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Unnützes LaufwissenIn unserer neuen Serie verraten wir dir Infos zum Laufsport- und der Leichtathletik die man nicht unbedingt wissen muss, aber dennoch interessant sind.

Wusstest du, dass...

- die Russin Olga Jegorowa 2001 Weltmeisterin über 5000 Meter wurde, obwohl sie nur ein Monat davor eine positive Dopingprobe abgab. Da der Test aus formalen Gründen nicht gewertet werden konnte, durfte Jegorowa doch starten.

- sich ein Läufer beim 260 km langen Oceans Floor Race verirrt hatte und 26 Stunden verschollen war. In diesem Zeitraum ernährte er sich mit Eigenurin, das er mit einem Energizer der Geschmacksrichtung Erdbeere verdünnte.

- erst vor gut 30 Jahren der erste Olympische Frauenmarathon stattfand. Die Premiere fand 1984 in Los Angeles statt. 50 Frauen nahmen teil. Siegerin wurde die US-Läufeirn Joan Benoit-Samuelson (2:24:52 h). Favoritin Grete Waitz (Norwegen) musste sich mit Silber begnügen.

- der Kanadier Michael Kapral 2004 beim Toronto Marathon mit seinem zwei Jahre alten Baby flott unterwegs war. Er lief die 42,195 km mit Babyjogger in unter 2:50 Stunden. Noch schneller war kürzlich Zac Freudenberg, der mit Babyjogger 2:32 Stunden lief.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

- Junxia Wang 1993 als erster Frau die 10.000 Meter unter 30 Minuten lief. Die Chinesin spulte die 25 Stadionrunden in 29:31,78 Minuten ab. Wenige Tage später verbesserte sie auch den Weltrekord über 3.000 Meter.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo