Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Österreichischer Frauenlauf (C) Agentur Diener, Österreichische Frauenlauf GmbHAm Sonntag, 25. Mai 2014 findet der 27. Österreichische Frauenlauf® im Wiener Prater statt.

31.000 Sportlerinnen aus 88 Nationen treten in diesem Jahr im 5 km, 10 km und 5 km Nordic Walking Bewerb an. Ganz vorne dabei: das schnellste Elite-Feld, das je in Wien am Start war. Der Streckenrekord von 15:27,4 min soll am Sonntag fallen.

Ana Dulce Félix (POR) , eine der besten europäischen Langstreckenläuferinnen, wird am Sonntag ihren im Jahr 2011 aufgestellten Streckenrekord verteidigen müssen. Denn mit am Start im 5 km Elite-Bewerb steht die Spanierin Dolores Checa, die momentan in Topform ist. Erst im März dieses Jahres hat Checa ihre persönliche 10.000 m Bestzeit von 32:22,21 min in Lissabon erzielt.

Die amtierende Europameisterin über 3.000 m Halle (März 2013, Göteborg) – Sara Moreira (POR) – ist beim 27. Österreichischen Frauenlauf® ebenfalls am Start und eine der Anwärterinnen auf den Sieg. Im internationalen Elite-Feld ganz vorne dabei ist die 37-fache Deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt. Sie ist bereits das 6. Mal beim Österreichischen Frauenlauf® am Start; 3 Siege konnte sie in Wien bereits verbuchen.

Auch die österreichische Spitze wird vertreten sein. Anita Baierl, 3-fache Österreichische Staatsmeisterin 2013 über die Distanzen 1.50 0 m, 5.000 m und 10 km Straßenlauf nutzt den Österreichischen Frauenlauf® um sich im internationalen Umfeld auf den Europacup in Skopje vorzubereiten. Es ist für sie der ideale Zwischenschritt zur Erreichung des Limits (33:30,0 min) für die Europameisterschaft in Zürich.

Schnelligkeit im Fokus: Patenschaft für neug eborene Geparden im Tiergarten Schönbrunn
„Vielfalt der Motivationen“ ist das Motto des Österreichischen Frauenlaufs® 20 14. Umgesetzt wird das aktuelle Thema jährlich im - weltweit einzigartigen – Design des Frauenlauf-Shirts. Das Laufshirt wird eigens vom Österreichischen Frauenlauf® für die Teilnehmerinnen entworfen und ist mittlerweile bereits zum Sammlerstück und „Erkennungsmerkmal “ der Frauenlauf-Community geworden. In diesem Jahr als Shirt-Design: die Fellzeichnung eines Geparden, des schnellsten Landsäugetieres der Welt. Es unterstreicht als selbstbewusstes St atement die Sportlichkeit und Schnelligkeit der Teilnehmerinnen und symbolisiert mit den unterschiedlichsten Zeichnungen die Vielfalt der Motivationen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Österreichischer Frauenlauf (C) Agentur Diener, Österreichische Frauenlauf GmbHDurch Zufall wurden zeitgleich mit der Vorstellung des Shirt-Designs Geparden-Drillinge im Tiergarten Schönbrunn geboren. Der letzte Nachwuchs dieser bedr ohten Tierart im Tiergarten Schönbrunn liegt bereits 13 Jahre zurück und ist nun in Summe der dritte Geparden-Zuchterfolg. Der Österreichische Frauenlauf® nimmt diese glückliche Fügung zum Anlass und übernimmt die Patenschaft eines Gepardenjungen im Tiergarten Schönbrunn. „Wir haben von der Geburt der Gepardenjungen erfahren und waren sofort entschlossen die Patenschaft zu übernehmen. Da wir die Schnelligkeit des Geparden in unserem Motto aufgegriffen haben, war es für uns klar, dass wir auch die Möglichkeit ergreifen um den Erhalt dieser bedrohten Tierart zu unterstützen. Wir freuen uns besonders üb er diese Patenschaft und sind sicher, dass auch die Frauenlauf-Community sowohl von dem Shirt als auch von der Patenschaft begeistert sein wird“, so Ilse Dippmann, Organisatorin des Ös terreichischen Frauenlaufs®.

Vom Laufeinstieg zum Spitzensport
Durch eine Reihe von Maßnahmen ist es den Organisatoren des Österreichischen Frauenlaufs®, Ilse Dippmann und Andreas Schnabl gelungen, Mädchen und Frauen für den Laufsport zu begeistern. Dies beinhaltet ein verbilligtes Nenngeld für alle Schülerinnen unter 18 Jahren, einen eigenen Nachwuchsförderpreis für die Schnellsten der U18 un d U20, sowie ein eigenes, gefördertes „10km unter 40 Minuten“-Trainingsprojekt um vielversprechende Athletinnen an die österreichische Elite heranzuführen.

Zahlen, Daten & Fakten zum Großevent Österreichischer Frauenlauf®
Der Österreichische Frauenlauf® hat sich in den ve rgangenen 27 Jahren zu einer Laufveranstaltung mit enormem Größenausmaß entwickelt. Waren im Jahr 1988 beim 1. Österreichischen Frauenlauf® „nur“ 440 Läuferinnen am Start, wurde 17 Jahre später die 10.000er Teilnehmerinnen-Marke erstmals überschritten. Dann ging es Schlag auf Schlag – nur 5 Jahre später, 2010 waren 20.000 Teilnehmerinnen dabei, beim 25 -Jahr Jubiläum im Jahr 2012 er stmals mehr als 30.000. Die Professionalität in der Umsetzung der Veranstaltung setzt internationale Maßstäbe.

1 Startgong
31.000 Läuferinnen
88 Nationen am Start
7 internat. Eliteläuferinnen
21 nationale Eliteläuferinnen
122 Schulen
4.518 Girlies
1.800 Kids beim Kinderlauf am Samstag
31.000 T-Shirts
1.000 Luftballons
31.000 Startsackerl
32.000 Startnummern
132.000 Sicherheitsnadeln
1.733 kg Medaillen
31.000 Rosen
5.000 m Absperrbänder
3.000 m Transparente
4.519 m Absperrungsgitter
56 Zeitnehmungsmatten
156 Siegerinnenpreise
5 Großraumzelte
9 Gastronomiezelte
64 Zeltpagoden
33.000 Flaschen Vöslauer Sport im Ziel
8.600 l Vöslauer auf der Strecke
31.000 Flaschen Gatorade
600 freiwillige Helfer
100 Helfer aus dem Laufclub Strasshof
4 Ballonbögen
54 Sanitäter / medizinisches Personal
167 Streckenposten
100 Verkehrsschilder
25 Polizisten
80 Securities
135.000 Infobroschüren
89.314 Direct-Mails
32 Newsletter an jeweils über 70.000 Adressen
31.000 Strecken/Geländepläne mit Programm
2.000 m Stromleitungen
211 mobile Toiletten

Foto (C) Agentur Diener, Österreichische Frauenlauf GmbH


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo