Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) Salzburger Frauenlauf, Uwe BrandlFantastische Stimmung und ein tolles Lauffest – das verspricht der 6. Salzburger Frauenlauf als Höhepunkt der Bewegungsaktion „Frau läuft!“ bereits heute.

Das Ziel ist seit Beginn 2009 dasselbe geblieben: Möglichst viele Frauen zu mehr Bewegung und einem gesünderen Lebensstil zu motivieren.

Es ist für Frauen das sportliche Highlight im Salzburger Land. Und die Landeshauptstadt darf sich auf ein ganz besonderes Ereignis freuen. Denn in seiner sechsten Auflage macht dieser mittlerweile traditionelle Event erstmals im Salzburger Volksgarten halt. Das Startsignal wird am Sonntag den 29. Juni 2014 um 9.30 Uhr ertönen. „Das Programm lässt in diesem Jahr sicherlich jedes Läuferinnenherz höher schlagen“, zeigt sich Veranstalterin Ruth Langer vom Konzept überzeugt. Sie hofft gleichzeitig darauf, wiederum mehr Frauen und Mädchen zu regelmäßiger Bewegung und einem gesunden Lebensstil motivieren zu können. Das Organisationsteam erwartet rund 1.500 Läuferinnen und Walkerinnen beim Salzburger Frauenlauf.

Attraktive Streckenführung entlang der Salzach
Durch den neuen Austragungsort laufen und walken die Teilnehmerinnen heuer auf neuen Strecken. Ausgehend vom Volksgarten führt der Kurs Richtung Süden am rechten Salzachufer entlang bis zum Wilhelm-Kaufmann-Steg, am linken Salzachufer zurück bis zur Karolinen Brücke und von dort direkt ins Zielgelände. Damit bietet der Salzburger Frauenlauf seinen Teilnehmerinnen auch heuer wieder eine sehr attraktive und flache Strecke mit natürlicher Kulisse. Unverändert bliebt die Wahl der beiden Distanzen. „Die kürzere Distanz über 5,2 Kilometer ist ideal für Laufeinsteigerinnen und Walkerinnen“, erklärt Karin Walkner, Projektleiterin der Bewegungsaktion „Frau läuft!“, „für geübte Läuferinnen bietet die 10-Kilometer-Strecke eine schöne Herausforderung.“

Zwei Plakatmodels für jeden Bezirk
Als Botschafterinnen und Werbeträgerinnen repräsentieren heuer jeweils zwei Frauen einen der fünf Bezirke des Bundeslandes Salzburg plus die Stadt Salzburg. Die Vorfreude auf den Startschuss ist bei Ihnen schon seit Wochen zu spüren. „Der Frauenlauf ist ein stress- und druckfreier Event. Das Wichtigste ist das Zusammentreffen mit wundervollen Frauen, die alle Freude an der Bewegung haben“, erklärt Barbara Feldinger. Cornelia Mayrhofer fügt hinzu: „Laufen bedeutet für mich ein absolutes Freiheitsgefühl.“

„Gesunder Lebensstil senkt Krebsrisiko“Foto (C) Salzburger Frauenlauf, Uwe Brandl
Viele Frauen in unserer Gesellschaft sind an Brustkrebs erkrankt oder zählen zu den Risikopatientinnen. Dieses Thema begleitet die Bewegungsaktion bereits seit der ersten Auflage, seit damals ist die Österreichische Krebshilfe Salzburg als Charitypartner dabei. „Ein gesunder Lebensstil bringt nicht nur Lebensfreude und Wohlbefinden in den Alltag, sondern hilft auch das Krebsrisiko entscheidend zu senken. Zu den wichtigsten Säulen der Krebsvorsorge gehören vor allem Bewegung und Sport“, so Mag. Stephan Spiegel, der Geschäftsführer der Österreichischen Krebshilfe Salzburg.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Passend dazu hat sich „Frau läuft!“ auf die Fahnen geschrieben, möglichst viele Frauen zu mehr Bewegung und einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Nicht nur beim Salzburger Frauenlauf soll Sport betrieben werden, sondern auch im Vorfeld. Deshalb werden bereits vor dem 29. Juni eigene vom CLUB LaufImPuls Salzburg organisierte Lauftreffs angeboten, die auf die Veranstaltung vorbereiten. Die Anzahl der Lauftreffs wurde in diesem Jahr erhöht. Diese finden nicht nur im Salzburger Volksgarten statt, sondern auch in den Bezirken. Dazu kommt als besonderer Leckerbissen ein informativer ImPulsAbend am 11. Juni im Seminarraum der Oberbank-Zentrale in der Alpenstraße 98 in Salzburg. Kompetente Gäste referieren zum Thema des Abends: „Wie managt Frau? Familie – Vorsorge – Fitness“.

Tolles Rahmenprogramm
Der Salzburger Frauenlauf ist der ideale Termin, um Sport und Familie zu verbinden. Nach dem Lauf ist gemeinsames Relaxen in der natürlichen Kulisse des Volksgartens angesagt. Gleich nach dem Zieleinlauf erhält jede Teilnehmerin von einem Herren-Team in Salzburger Tracht eine neu gestaltete Medaille überreicht. Anschließend werden sie mit Getränken und BIO-Produkten versorgt. Für das leibliches Wohl sorgen die Salzburger Barbecue-Bulls (Barbecue-Weltmeister) mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten.

Erneut dabei ist der Salzburger Rockbarde und Liederschreiber Manfred Kirchmeyer – er ist vor allem bekannt für seine Ausdrucksstärke, Leidenschaft und eine seltene Intensität in seinen Liedern! Damit unterstützt er die Bewegungsaktion nicht nur musikalisch, sondern trägt die Botschaft von „Frau läuft!“ ganz wesentlich hinaus.

Die Sportunion organisiert einen vielfältigen Bewegungs- und Sportparcour, Große und Kleine können sich hier an verschiedenen Geräten versuchen! Die Trommelgruppe Ritmo-Nuevo wird den Teilnehmerinnen entlang der Strecke den richtigen Rhythmus vorgeben – auf der Bühne bringen sie im Anschluss den Volksgarten zum Beben.

Foto (C) Salzburger Frauenlauf, Uwe BrandlGemeinsam an einem Strang ziehen
Damit eine gelungene Veranstaltung wie der Salzburger Frauenlauf ihren Weg gehen kann, braucht es neben einer optimalen Vorbereitung und attraktiven Neuerungen selbstverständlich auch Beständigkeit. Dies hat sich auch trotz des Wechsels des Austragungsorts nicht verändert.

„Als größte private Krankenversicherung sind uns Themen wie Gesundheit und Vorsorge sehr wichtig. Daher sind wir seit Jahren sehr gerne als Sponsor beim Salzburger Frauenlauf dabei. Wir motivieren unsere Mitarbeiterinnen, Kundinnen und Partnerinnen aktiv mitzumachen“, so Dr. Andrea Eder-Gitschthaler, Marketingleiterin SALZBURGER – ihr Landesversicherer.

Als wichtiger und verlässlicher Partner hat sich in den vergangenen Jahren die Oberbank erwiesen. „Laufen hat in der Oberbank einen großen Stellenwert, deshalb sind wir heuer zum fünften Mal bei ‚Frau läuft!’ dabei. Die Bewegungsaktion wird nicht nur von unseren Kundinnen, sondern auch von unseren Mitarbeiterinnen sehr geschätzt. Im Vorjahr hat sich einmal mehr gezeigt, dass diese Veranstaltung ihren fixen Platz im Salzburger Laufkalender verdient hat“, so Petra Fuchs, stv. Leiterin des Oberbank Geschäftsbereichs Salzburg.

„Frau läuft!“-Projektleiterin Karin Walkner verspricht: „Wir werden am 29. Juni 2014 im Volksgarten wieder viele glückliche und lachende Gesichter sehen!“

Allgemeine Informationen
Die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ fand am 28. Juni 2009 zum ersten Mal statt. Bei strömendem Regen standen rund 400 der 459 gemeldeten Teilnehmerinnen am Start. Seitdem steigen sowohl die Anmelde- als auch die Starterzahlen beständig an. Hauptziel der Aktion ist es, so viele Frauen wie möglich zu mehr Bewegung und einem gesunden Lebensstil zu motivieren. Der Salzburger Frauenlauf am 29. Juni bildet dabei den Höhepunkt.

Mitlaufen und -walken dürfen alle beim Salzburger Frauenlauf angemeldeten Frauen und Mädchen der Jahrgänge 2002 oder älter. Der Startschuss für die 5,2-km-Läuferinnen fällt um 9:30 Uhr, wenige Minuten später gehen die Walkerinnen ins Rennen und die 10-km-Läuferinnen starten pünktlich um 10 Uhr. Übrigens gibt es auch in diesem Jahr wieder die beliebte Teamwertung: Ein Team besteht aus drei Mädchen bzw. Frauen (JG 2002 und älter), wobei jede einzelne Starterin die gesamte Strecke von 5,2 km bzw. 10 km läuft. Wichtig ist, dass innerhalb des Teams alle dieselbe Distanz laufen.

Zusätzlich gibt es ein auf 100 Kinder limitiertes Kids-Race (Jahrgänge 2003–2008) über rund 750 Meter durch den Volksgarten, bei dem auch Buben mitlaufen dürfen. Ein Bewegungs- und Sportparcour für Groß und Klein, hochwertige musikalische Darbietungen des Salzburger Rockbarden Manfred Kirchmeyer und kulinarische Köstlichkeiten der Salzburger Barbecue-Bulls sorgen für einen rundum gelungenen Tag mit Freunden und der Familie. Mit Ihrer Teilnahme helfen die Frauen der Krebshilfe. Veranstalterin Ruth Langer spendet für jede Finisherin zwei Euro an die Österreichische Krebshilfe in Salzburg.

Anmeldung
Die Anmeldung für den Salzburger Frauenlauf ist seit Jahresbeginn geöffnet und noch bis inklusive 22. Juni 2014 möglich. Neben der empfohlenen Online-Anmeldung ist auch eine Registrierung mittels Post, Fax oder E-Mail möglich. Im Rahmen der Startnummernabholung am Freitag, 27. Juni 2014 (15–18 Uhr) und Samstag, 28. Juni 2014 (9–15 Uhr) kann man sich außerdem für einen der Bewerbe nachmelden.

Foto (C) Salzburger Frauenlauf, Uwe Brandl


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo