Anti Corona Run

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

26. Österreichischer Frauenlauf® 2013 – wieder mehr als 30.000 Mädchen und Frauen am Start

Am Sonntag, dem 26. Mai werden wieder mehr als 30.000 begeisterte Mädchen und Frauen im Wiener Prater am Start des Österreichischen Frauenlaufs® stehen, um die Distanzen von 5km bzw. 10km zu bestreiten. 21.025 Läuferinnen sind für den „klassischen“ 5km-Bewerb gemeldet, 6.162 Frauen und Mädchen – 668 mehr als noch im Vorjahr – nehmen die 10km in Angriff. Nordic Walkerinnen werden am Sonntag 2.907 die 5km absolvieren.

Nach dem Teilnehmerinnenrekord aus dem Vorjahr, mit erstmals mehr als 30.000 Starterinnen, verzeichnet der Österreichische Frauenlauf® auch heuer wieder einen weiteren Rekord. Bereits 3 Wochen nach Öffnen der Online-Anmeldung waren alle Startplätze vergeben und die Anmeldung musste wieder von den Organisatoren vorzeitig geschlossen werden.

Diversity – das Motto des diesjährigen Österreichischen Frauenlaufs
„Wir sehen Jahr für Jahr, dass so viele unterschiedliche Frauen und Mädchen, ganz gleich welcher Herkunft, welchen Backgrounds und auch generationenübergreifend eine gemeinsame Leidenschaft im Laufen finden. Das haben wir heuer zum Anlass genommen um unsere Vielfalt im Starterinnenfeld gebührend zu feiern,“ so Frauenlauf-Initiatorin Ilse Dippmann.

78 Nationen werden in diesem Jahr am Start vertreten sein. Die jüngste gemeldete Teilnehmerin ist im Jahr 2007 geboren, die älteste Läuferin im Jahr 1931. Das zeigt deutlich, dass Laufen und regelmäßige Bewegung keine Frage des Alters ist. Genau diese Vielfalt macht die Stimmung am Start und auf der Festwiese so einzigartig. Das Thema Diversity wurde sowohl grafisch beim Design des Frauenlauf- Shirts als auch bei der Gestaltung des Rahmenprogramms aufgegriffen. Infotalks mit internationalen Athletinnen sowie Vertreterinnen der UN Women’s Guild Vienna und Live-Bands sind nur einige Highlights.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Der Österreichische Frauenlauf beweist, dass die Veranstaltung sowohl für jung und „alt“ attraktiv ist und neben Hobby-Läuferinnen auch Spitzenathletinnen an den Start bringt.

Internationale Top-Athletinnen werden heuer wieder im Elite-Bewerb über 5 km starten
Sabrina Mockenhaupt (GER), die deutsche Ausnahmeathletin, tritt zum 5. Mal beim Österreichischen Frauenlauf® im Elite-Feld an. Bereits drei Mal, in den Jahren 2005, 2007 und 2008, holte sie sich beim Österreichischen Frauenlauf® über die Distanz von 5 km den Sieg. Das letzte Mal war Sabrina Mockenhaupt im Jahr 2011 in Wien. Die Deutsche Meisterin über 10km 2012 und 10. Platzierte beim Boston Marathon 2013 wird in diesem Jahr wieder um den Sieg laufen.

Eine weitere Spitzenathletin und Gewinnerin des Österreichischen Frauenlaufs® 2010 ist am Sonntag mit dabei – Irina Mikitenko (GER). Zuletzt lief Irina Mikitenko im Zuge der World Marathon Majors beim Tokio Marathon 2013 auf den 3. Platz.

Jéssica Augusto (POR), Crosslauf-Europameisterin 2010 und 7. Platzierte bei den Olympischen Spielen 2012 im Marathon, lief im Jahr 2011 beim Österreichischen Frauenlauf® in einer Zeit von 15:52,4 Min. auf Platz 2. Joyce Jemutai Kiplimo (KEN), Athletin im Verein run2gether, sorgte im letzten Jahr für einen Überraschungserfolg mit Platz 3 und ist auch heuer wieder am Start. Das Elite-Feld komplettieren Sara Catarina Ribeiro (POR), Lucia Janeckova (SVK) sowie Danka Janeckova (SVK).

„Inoffizielle Österreichische Meisterschaft im 5km Straßenlauf“
Bereits das zweite Jahr in Folge werden im Zuge des Österreichischen Frauenlaufs die „inoffiziellen österreichischen Meisterschaften im 5km Straßenlauf“ ausgetragen. 26 österreichische Top- Athletinnen starten im Elite-Bewerb über 5km, noch mehr als im Vorjahr 2012. An der Spitze mit dabei Jennifer Wenth, insgesamt 22-fache Österreichische Meisterin, 9-fache Staatsmeisterin sowie 11-fache österreichische Rekordhalterin.

Förderung junger Leichtathletik-Talente durch den Nachwuchsförderpreis
Die Organisatoren haben sich zum Ziel gesetzt, junge Leichtathletik-Talente in ihrer sportlichen Karriere zu fördern. Bereits im vergangenen Jahr wurde an die schnellsten 5 Läuferinnen der Klasse U18 im 5km Bewerb ein Nachwuchsförderpreis vergeben. Im Rahmen des diesjährigen 26. Österreichischen Frauenlaufs® werden zusätzlich noch die schnellsten 5 Läuferinnen der Klasse U20 mit der Nachwuchsförderung unterstützt.

Die Förderung der Athletinnen dieser Altersklasse soll eine Motivation zur Fortführung der sportlichen Laufbahn und eine Unterstützung des Trainingsalltags darstellen. Insgesamt werden so € 3.000,- vom Österreichischen Frauenlauf® jungen Leichtathletik-Talenten zur Verfügung gestellt. Beate Schrott wird im Zuge der Siegerinnenehrung die Nachwuchsförderpreise an die jungen Talente überreichen.

Unterstützung des Laufprojekts „run2gether“
Der Österreichische Frauenlauf unterstützt bereits seit mehreren Jahren das Projekt run2gether in Kenia. Dank der Vorjahr gesammelten Spenden konnte ein besonderes Projekt realisiert werden - der run2gether Kindergarten wurde mit Jänner 2013 in Kiambogo (Kenia) eröffnet.

Im Zuge der Online-Anmeldung für den Österreichischen Frauenlauf® 2013 war es heuer wieder für Teilnehmerinnen möglich, das österreichisch-kenianische Laufprojekt 'run2gether' mittels eines Förder-Euros zu unterstützen. Insgesamt konnten € 2.700,- für das Projekt gesammelt werden. Thomas Krejci, dem Gründer des Projekts run2gether, wird am Sonntag, dem 26. Mai um 13.40 Uhr der Scheck auf der Frauenlauf-Bühne überreicht.

Ehrengäste & prominente Läuferinnen
Den 26. Österreichischen Frauenlauf werden Bundesminister für Landesverteidigung & Sport, Mag. Gerald Klug und Wiens Sportstadtrat Christian Oxonitsch, durch das Schlagen des Startgongs um 09.00 Uhr eröffnen.

Unter den 30.000 Läuferinnen sind auch viele prominente Vertreterinnen dabei wie: Sandra Frauenberger, Frauenstadträtin Wiens, Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Abgeordnete zum Nationalrat, Grete Laska, ehemalige Wiener Vizebürgermeisterin sowie Frauengesundheitsbeauftragte Prof. Dr. Beate Wimmer-Puchinger. Unterstützung von Zuschauer-Seite erhalten alle Läuferinnen von Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst, Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Dr. Michael Ludwig, Wohnbaustadtrat der Stadt Wien, der Vorsitzenden der Wiener Frauenhäuser und Gattin des Bundeskanzlers Martina Ludwig-Faymann sowie Top-Leichtathletin Beate Schrott.

26. Österreichischer Frauenlauf® 2013
Datum: 26. Mai 2013
Ort: Wien, Prater Hauptallee, Pierre-de-Coubertin-Platz
Distanzen: 5km – klassische und internationale „Frauenlauf-Strecke“ inkl. Elite-Bewerb
5km Nordic Walking
10km Laufstrecke
Start: 5km ab 9.00 Uhr
10km ab 10.25 Uhr
5km Nordic Walking ab 11.10 Uhr
Information: www.oesterreichischer-frauenlauf.at

Foto ©Österreichischer Frauenlauf GmbH


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo