Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Läufer mit regelmäßigen Magenproblemen aufgepasst!

Das Streichen von Milchprodukten aus dem Speiseplan, könnte helfen, Verdauungsprobleme vor Wettkämpfen besser in den Griff zu bekommen. Das bestätigte ein Spezialist für Magen-Darm-Krankheiten, der Läufer mit solchen Problemen betreut hatte.

Wurden 24 Stunden vor dem Wettkampf jegliche Milchprodukte aus der Ernährung gestrichen, reduzierten sich die Beschwerden der Probanden um mehr als die Hälfte. Auslöser könnte die in z.B. Milch und Butter enthaltene Zuckerart Laktose sein, die für viele Menschen schwer verdaulich ist. Als Alternative kann auf laktosefreie Produkte, wie Sojamilch, zurückgegriffen werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Foto (C) Timo Klostermeier / pixelio.de


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Der Zeitraum ist etwas unglücklich mit 24 Stunden. Ich denke wenn ich am Nachmittag des Vortages eine Milch trinke und am nächsten Tag am Vormittag einen Wettkampf habe, hat das sicher keinen negativen Wirken.
Zitieren Dem Administrator melden
+2
Wer am Tag des Wettkampfs Milch trinkt ist aber selbst schuld. Klar das das nicht so gut verdaulich ist. Aber am Tag davor ists mir im Prinzip egal
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo