Das große Laufbuch der Trainingspläne

SPORTNAHRUNG LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

München (OTS) - Wenn das T-Shirt-Wetter beginnt, öffnen die Eisdielen langsam wieder und vor ihnen bilden sich schnell lange Schlangen.

Obwohl es immer wieder neue Eiskreationen gibt, ist Vanilleeis bei den Verbrauchern der absolute Favorit, gefolgt von Schokolade, Nuss und Erdbeere. Natürlich kann man auch Softeis oder das ganze Jahr über industriell hergestelltes Eis essen. Leider kann man durch ungewollte Keime auf dem Eis aber auch krank werden, weiß Dr. Andreas Daxenberger, Lebensmittelexperte von TÜV SÜD und hat wichtige Tipps für uns, damit wir Eis unbeschwert genießen können:

Das Wichtigste ist, dass Speiseeis unter Tiefkühlbedingungen gelagert wird, d.h. minus 18 Grad. Wenn die Lagertemperatur zu weit steigt, dann kristallisiert Eis um, d.h. da bilden sich größere Eiskristalle.

Und dann schmeckt's nicht mehr so lecker. Aber richtiges Lagern ist vor allem für unsere Gesundheit wichtig:
Grundsätzlich ist die Zusammensetzung des Speiseeises sehr keimanfällig. Da ist Sahne drin, da ist Zucker drin, da ist Fett drin, da ist Ei drin, d.h. wenn es mal geschmolzen ist, auf keinen Fall wieder einfrieren. Weil dann, sofern denn sich Keime gebildet hätten, die würden wir dann auch einfrieren und eben auf diesem Wege erhalten.

Bei Eisdielen ist Hygiene natürlich oberstes Gebot. Nun kann man als Verbraucher ja nur offenkundige Hygienemängel sehen, wie ungepflegtes Personal oder schmutzige Tische. Damit wir aber nicht in die Keimfalle tappen, hat TÜV SÜD noch einen wichtigen Hinweis parat:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Auf was man besonders schauen sollte, dass ist dieser Eisportionierer. Der muss natürlich besonders sauber sein, weil, sonst würden wir ja den Schmutz oder Bakterien von einem aufs nächste übertragen. Der sollte nicht auf einem dreckigen Lappen irgendwo rumliegen, sondern der muss in einem Behälter mit kaltem Wasser stehen. Und dieser Behälter sollte eben auch sauber sein und erkennbar regelmäßig gewechselt werden.

Wenn Sie diese Tipps beachten, kann die Eiszeit beginnen und einer herrlichen Portion Eis steht nichts mehr im Wege.

Foto ©birgitH  / pixelio.de


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo