Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Joggen und Marathon gehören zu den beliebtesten Sportarten unter vielen Amateursportlern.

Auch Parkoure über und durch Hinternisse sind bei manchen bereits beliebt. Hier zieht es nur die hardgesottensten unter den Läufern. Denn nicht nur läuft, sondern wälzt man sich auch im Matsch und klettern gut und gerne mal steile Wände hinauf. Experten sind sich einig das dieser ganzkörperliche Einsatz gesünder für den Körper ist als das reine Laufen, welches sich auf die Gelenke auswirkt.

Die bekanntesten Obstacle Runs

Hinzukommt, dass die meisten Jogger über Asphalt laufen, welcher weniger nachtgibt und daher viel monotone Belastung auf die Gelenke verursacht. Für Städter ist dies jedoch kaum zu vermeiden und daher gilt hier, ein paar gezielte Events zu besuchen, welche eine Parkour anbieten. Natürlich darf man nicht zimperlich sein und bereit sein in den Matsch zu tauchen bzw. sich ziemlich schmutzig zu machen. Spartan Race Xletix Challenge Fisherman's Friend StrogmanRun oder Tough Mudder gehören dabei zu den bekanntesten großen Events. Auch hier nehmen über zehn Tausend Läufer teil. Bei Rat's Runners geht es durch das Gelände mit eingearbeiteten und natürlichen Hindernissen. Hierbei wird nicht nur Ausdauer benötigt, sondern auch Geschicklichkeit.

Es ist eine motorische Herausforderung, welche ein Jogging nicht liefert. Joggen hat zudem etwas dröges an sich, da man hier weniger Konzentration für den Lauf verwendet. Viele Jogger die regelmäßig ihre Runden drehen, lassen sich parallel von Musik beschallen. So kann man sich darüber streiten, welche Sport dem gesamten Organismus mehr zu Gute kommt. Beim Lauf über Hindernisse wird man auf jeden Fall stärker beansprucht. In Deutschland finden mittlerweile bis zu 50 Läufe statt. In Österreich sind es nur 40. Läufe über Hindernisse werden wie auch Marathons in der Regel von Männern als auch Frauen gemeinsam bestritten. Für Frauen gibt es jedoch auch gesonderte Läufe. Der Muddy Angel Run findet mehrere Male im Jahr in verschiedenen Städten Deutschlands statt. Da es zurzeit kaum professionelle Sportler im Hindernislauf gibt, sind Wetten auf Läufer kaum üblich. Dies lässt sich im klassischen Leichtathletiksport schon eher umsetzen. Hier geht es um die besten Zeiten und nicht um verbissensten Kämpfer. Wer es weniger dreckig mag, für den gibt es den klassischen Marathon. Dieser verlangt ebenfalls Ausdauer und Schweiß, aber ist wesentlich sauberer. Zudem kann der Sport auch in der Halle betrieben werden. In der Leichtathletik sind viele Tätigkeiten auf verschiedene Disziplinen verteilt. Manchmal werden auch Disziplinien vereint, wie im Vierkampf.

Die Überwindung steht im Vordergrund

Obstacle Run

Für den professionellen Sportler ist der raue Hindernislauf nicht sehr glorreich und medienwirksam. Es ist nicht einmal möglich auf diesen Sport mit den meisten Sportwetten Büros zu wetten. Hier wird eher gezielt auf einen sauberen Weitsprung in den trockenen Sand gesetzt. Mit milimetergenauer Messung ermittelt man dann den Sieger, auf den man dann auch besser wetten abschließen kann. So gut wie nie wird diese Disziplin bei Regen stattfinden. Man würde danach schrecklich aussehen. Beim Dirt Run testen ganz normale Menschen ihre Grenzen. Eine öffentliche Wahrnehmung durch die Medien wird kaum erwartet. Denn es geht hier mehr um die Überwindung als um den Gewinn eines Pokals. Anders als beim Marathon benötigt man die Bereitschaft sich durch Matsch und Schlamm zu wühlen und dabei auch noch Erster zu werden. Doch hierum geht es selten. Denn es muss nicht immer der Sieg sein. Viele machen mit und einfach nur den Parkour abzuschließen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

All jene die bei der Bundeswehr davon nicht genug bekommen haben oder eben jener nicht gedient haben, sind hier genau richtig. Der Sandkasten für Erwachsene, weckt ursprüngliche Instinkte die heute kaum mehr genutzt werden und ist um einiges realistischer als der übliche Asphaltlauf. Mit der Zeit wird man immer mehr mit Matsch bedeckt und bei heißen Temperatur trocknet die Kruste überall am Körper. Und auch bei kalten Temperaturen wird ein Sprung ins eiskalte Matsch eine große Überwindungsleistung.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo