Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Neue Forschungsergebnisse von Brooks decken auf, was Läufer tun würden, um längere Strecken laufen zu können

Im Vorfeld der Marathon-Saison hat eine neue, unabhängige Recherche * von Brooks aufgezeigt, was Läufer bereit sind zu tun, um länger laufen zu können. Deutsche Läufer sind dazu bereit, Gurkenwasser zu trinken (46 %), Backpulver zu schlucken (26 %), Raupenpilze (20 %) oder Blutpudding zu essen (6 %) und Hirschpeniswein zu trinken (6 %), um durch die zusätzliche Energie weiter und weiter laufen zu können.

Deutsche Läufer geben zu, energiespendende Lebensmittel zu sich zu nehmen, bevor sie ihren Lauf antreten. Die Top-Fünf-Nahrungsmittel, die deutsche Läufer essen, sind Bananen (55 %), Energieriegel (46 %), Joghurt (33 %) und Nudeln (24 %). Überraschenderweise essen deutsche Läufer auch Pizza (7 %) und trinken sogar Kaffee (23 %) bevor sie laufen gehen.

“Ich bin absolut beeindruckt von den Dingen, die Läufer bereit sind zu essen und zu trinken, um länger laufen zu können", sagte Dr. Iki Feil, Sport-Ernährungswissenschaftlerin.  ** “Ich würde jedoch niemandem empfehlen, Blutpudding zu essen oder Hirschpeniswein zu trinken, da man sich nach dem Verzehr beim Laufen unwohl fühlen könnte. Ich würde vor dem Laufen auch keine Nudeln essen, da sie den Blutzuckerspiegel erhöhen und dadurch der Fett-Stoffwechsel gehemmt wird. Dieser sollte jedoch einwandfrei funktionieren, damit du lange laufen kannst. Nudeln sind außerdem schwer verdaulich. Je weniger dein Magen arbeiten muss, desto mehr Energie hast du zur Verfügung. Eine Banane mindestens zwei Stunden vor dem Lauf zu essen, sorgt jedoch für zusätzliche Energie, um noch weiter und weiter laufen zu können."

Grafik zur StudieObwohl Läufer auf der ganzen Welt auf den Verzehr von unkonventionellen Lebensmitteln***  schwören, gibt es natürlich auch einen einfacheren Weg, zusätzliche Energie zu erhalten, um weiter und weiter laufen zu können -  das Tragen von “Energie-Laufschuhen”. Die meisten Läufer in Deutschland (84 %) würden ihre Schuhe wechseln, wenn die neuen Schuhe ihnen zusätzliche Energie verleihen würden, um weiter laufen zu können.

“Als Läufer sind wir doch alle auf der Suche nach dem, was uns das Laufen erleichtert und was uns zusätzliche Energie gibt,“ sagt Bastian Hübschen, Brooks Country Manager - DACH. "Während gewisse Lebensmittel dir vielleicht ein wenig zusätzliche Energie verleihen, hilft dir der Wechsel zu einem „Energie-Laufschuh“ wirklich dabei, längere Laufstrecken zu bewältigen. Viele Jahre lang haben wir im Brooks-Labor daran gearbeitet, einen Weg zu finden, allen Läufern mehr Energie zu verleihen, damit sie weiter und weiter laufen können – und endlich haben wir ihn gefunden.  Der Brooks Levitate bietet die höchste Energierückführung unter den besten Performance-Laufschuhen. Dank unserer DNA-AMP-Mittelsohlentechnologie, die Energie direkt zu dir zurückführt, fühlst du dich, als ob du ewig weiter laufen könntest.”

* Die unabhängige Forschungsumfrage unter 1.000 deutschen Läufern (Personen, die mindestens einmal pro Woche laufen) zwischen 18 und 65 Jahren wurde im Dezember 2017 von SSI durchgeführt.

** Dr. Friederike Feil ist eine führende Ernährungs-, Gesundheits- und Stoffwechsel-Expertin. Als zertifizierte Sport- und Ernährungswissenschaftlerin ist Dr. Feil auch Gastdozentin für Sport und Ernährung an der Universität Heilbronn, Bestseller-Autorin und zweimalige Gewinnerin des UK Tough Guy Race, das im Vereinigten Königreich stattfindet.

*** Läufer auf der ganzen Welt schwören auf den Verzehr unkonventioneller Lebensmittel. Hier ein paar Beispiele:
● Das Motto der Massai lautet “Löwen können schneller laufen als wir, aber wir können länger laufen.” Die Massai vermischen Rinderblut mit Milch und lassen es gerinnen, um einen Blutpudding herzustellen, den sie dann essen, um länger laufen zu können.
● Hirschpeniswein wurde von Athleten getrunken, um deren Leistungen zu steigern. Seit den Olympischen Spielen im Jahr 2008 in Peking ist diese Praktik jedoch verboten. Das chinesische Heilmittel wird von vielen Sportverbänden als leistungsfördernde Substanz angesehen.
● Der in den USA lebende Läufer Rick Ganzi ist auch unter dem Namen "Doctor Pickle Juice" bekannt und schwört auf Gurkenwasser, das ihm dabei hilft, Marathon zu laufen

Fotos (C) Brooks Running / Run Further


Kommentar schreiben