SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Mit 70 Kilometern Pistengenuss zieht das Skigebiet Katschberg die Wintersportler jedes Jahr in seinen Bann.

In dieser familien- und kinderfreundlichen Skiregion befinden sich auf der Katschberghöhe zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten direkt bei der Piste.

Die wichtigsten Fakten zum Skigebiet Katschberg

Katschberg (C) Skiregion Katschberg
Bundesland:
Saison: 01.12.2018 - 07.04.2019 (127 Tage)
Betriebszeiten: 09:00 - 16:00 Uhr
Höhe Bergstation: 2220
Preis - 1 Tag Erwachsene: € 45,50
Preis - 1 Tag Kinder: € 23,00
Pistenkilometer gesamt: 70,0
Lifte gesamt: 16
  • Familienskigebiet
  • Großteils Pisten mittlerer Schwierigkeit
  • Faire Preise

Auch Action für Fortgeschrittene

Der größte Teil der Pisten ist mittlerer Schwierigkeit. Direkt im Zentrum der Katschberghöhe befinden sich allerdings auch einige leichte (blaue) Pisten - ideal für Einsteiger und Skischulen. Anfänger holen sich ihren Adrenalinkick auf der Direttissima, deren Kurs eine Neigung bis zu 100 % aufweist. Ausdauernde Skifahrer kommen mit der "A1" Abfahrt von Aineck ins Tal nach St. Margarethen im Lungau voll auf ihre Kosten - einer 6 km langen Strecke mit fast 1.200 Höhenmetern Differenz. Obwohl es nur wenige schwere (schwarze) Pisten gibt, können die Abfahrten von den Bergstationen (Aineck und Tschaneck) durchaus fordernd sein. Auch die Tschaneckpiste bis ins Tal zur Katschberghöhe hat den schwersten Schwierigkeitsgrad, ist allerdings aufgrund seiner geringeren Neigung und der breite Pisten auch für weniger routinierte Skifahrer zu schaffen.

Modernisierung geplant

Da das Skigebiet doch sehr windanfällig ist, ist die Gefahr groß, das viele Lifte kurzfristig außer Betrieb gestellt werden - gerade die Sessellifte die von der Katschberghöhe auf die beiden Berggipfel führen. Die Anlagen sind für die Größe des Skigebietes in mittelmäßigem Zustand. Von St. Margarethen aus führen u.a. zwei Gondeln Richtung Gipfel, ansonsten gibt es Sessellifte (ohne Haube) und Schlepplifte im Skigebiet. Einige längere Pisten im äußeren Teil des Tschaneck sind nur mit Schleppliften verbunden. Daher kommt man nicht drumherum, den einen oder anderen "Schlepper" zu nehmen, sofern man das gesamte Skigebiet abfahren möchte. Verbesserungen sind allerdings für die nächsten Jahre geplant. So soll im Tal von St. Margarethen der Zweier-Sessellift 2018/2019 durch eine Gondel ersetzt werden.

Parkmöglichkeiten gibt es im Skigebiet zur Genüge - allesamt kostenlos. Die Straße zur Katschberghöhe ist meist gut geräumt und bei "normalwinterlichen" Bedingungen auch ohne Schneeketten zu befahren.

Da der "Katschi" eher ein Familienskigebiet ist, sind die Apres-Ski Möglichkeiten begrenzt. Der Skipasspreis ist in Ordnung - ein paar Euro weniger als in größeren Regionen, dafür muss man eben auch etwas weniger abwechslungsreiche Pisten und weniger moderne Anlagen in Kauf nehmen.

Anmerkung: Aufgrund des Windes waren am Testtag einige Anlagen nicht Betrieb und die Verbindung der beiden Berge nicht geöffnet.

Du warst bereits im Skigebiet Katschberg? Dann bewerte das Skigebiet HIER.

Alle Details zum Skigebiet Katschberg

Auszeichnungen - Skigebiet Katschberg

5sterne
Kinder und Familien 
Parkmöglichkeiten 
Unterkunft 

4sterne
Gesamteindruck 
Pistenqualität & -angebot 
Schneesicherheit 
Für Anfänger geeignet 
Für Profis geeignet 
Atmosphäre 
Gastro / Hütten 
Preis-Leistung 

Das Skigebiet wurde im Jahr 2018 getestet

Die vollständige Bewertung der Redaktion zum Skigebiet Katschberg

bewertung katschberg

Alle Details zum Skigebiet Katschberg

Coverfoto (C) HDsports
Fact-Sheet Foto (C) Skiregion Katschberg / Katschbergbahnen GmbH


Kommentar schreiben