SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Ski-Weltmeisterschaften 2025 werden in Saalbach stattfinden.

Nachdem sich Saalbach vor zwei Jahren erfolglos für die Alpinen Skiweltmeisterschaften 2023 beworben hatte, bekam das Skigebiet nun den Zuschlag für die WM 2025. Saalbach HInterglemm setzte sich deutlich gegen die Mitbewerber Crans Montana/Valais (Schweiz) und Garmi-Partenkirchen (Deutschland) durch.

12 der 14 Stimmen wurden an Saalbach-Hinterglemm vergeben. Für das Skigebiet, das sich über die zwei Bundesländer Salzburg und Tirol streckt, wird es nach 1991 die zweite Austragung einer Ski-Weltmeisterschaft sein. Insgesamt ist es die 48. Alpine Ski-WM seit der Premiere im Jahr 1931.

Weltmeisterschaften zum 10. Mal in Österreich

Mit den Alpinen Skiweltmeisterschaften 2025 in Saalbach feiert Österreich zugleich eine kleine Premiere. Denn es werden die zehnten Ski-Weltmeisterschaften sein, die in der Alpenrepublik stattfinden. Bei der 3. Ski-WM im Jahr 1933 trat Innsbruck erstmals als rot-weiß-roter Austragungsort auf. Die Tiroler Landeshauptstadt war mit bisher vier Austragungen der einzige Standort in Österreich, der die globalen Titelkämpfe mehrfach austragen durfte. 2025 wird Saalbach mit seiner zweiten Austragung folgen.

Gute Erinnerungen an Saalbach 1991

Im Jahr 1991 wurden die 31. Alpinen Skiweltmeisterschaften von 22. Jänner bis 3. Februar in Saalbach ausgetragen. Damals war Stephan Eberharter mit zwei Goldmedaillen (Super-G und Kombination) der erfolgreichste Athlet. Auch Ski-Legenden wie Marc Giradelli (Luxemburg/Slalom), Petra Kronberger (Österreich/Abfahrt), Pernilla Wiberg (Schweden/Riesenslalom) und Vreni Schneider (Schweiz/Slalom) kürten sich in Saalbach zum Weltmeister. Österreich war mit fünf Goldmedaillen aus zehn Bewerben die erfolgreichste Nation. Mit insgesamt elf Medaillen war es eine der erfolgreichsten Weltmeisterschaften für das Österreichische Nationalteam.

Bisherige Ski-Weltmeisterschaften in Österreich

  • 1933: Innsbruck
  • 1936: Innsbruck
  • 1958: Bad Gastein
  • 1964: Innsbruck
  • 1976: Innsbruck
  • 1982: Schladming
  • 1991: Saalbach-Hinterglemm
  • 2001: St. Anton am Arlberg
  • 2013: Schladming

Saalbach zuletzt im Weltcup im Einsatz

Erstmals fand die Vergabe der Ski-Weltmeisterschaften online statt. Der im Mai geplante Termin beim FIS Kongress in Thailand wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Saalbach setzte sich mit dem Konzept "Ein Berg - Alle Bewerbe" gegen die Mitbewerber aus der Schweiz und Deutschland deutlich durch. Zuletzt sprang Saalbach in den Jahren 2018 und 2020 als Ersatz-Austragungsort für abgesagte Rennen im Ski-Weltcup erfolgreich ein. Nun darf sich Saalbach in fünf Jahren auch als Austragungsort der Weltmeisterschaften beweisen.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Details zur Ski-WM 2025 in Saalbach

Die Bewerbe werden am Zwölferkogel in Hinterglemm (Salzburg) ausgetragen. Obwohl das Skigebiet Saalbach aus zahlreichen Bergen besteht, werden alle Disziplinen auf einem Berg stattfinden. Das soll die Organisation und die Logistik um ein Vielfaches vereinfachen.

Die Bewerbe finden von 4. Februar bis 23. Februar 2025 statt. Geplant sind elf Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom, Alpine Kombination (jeweils Damen und Herren) und ein gemeinsamer Mannschaftsbewerb. Möglich ist allerdings auch eine Erweiterung der Bewerbe mit einen Parallelslalom.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo