SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Biathlon-Weltmeisterschaften feiern von 7. März bis 17. März 2019 ihr großes Jubiläum.

Denn im schwedischen Östersund werden in diesen eineinhalb Wochen zum 50. Mal die globalen Biathlon-Titelkämpfe ausgetragen.

Nachdem vor wenigen Wochen im nur 100 Kilometer entfernten Åre die Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen wurden, sind es nun die zweiten großen Wintersport-Weltmeisterschaften in diesem Jahr in Schweden.

WM zum 3. Mal in Östersund

2014 erhielt Östersund mit eindeutigem Vorsprung gegenüber den weiteren Bewerbern aus Antholz (Italien), Nove Mesto na Morave (Tschechien) und Chanty-Mansijsk (Russland) den Auftrag, die Biathlon-Weltmeisterschaften zu veranstalten. Östersund ist nach 1970 und 2008 zum mittlerweile 3. Mal der Austragungsort einer Biathlon-WM.

Nur in Oslo (6-mal), Antholz (5-mal), Chanty-Mansijsk, Hochfilzen, Lahti und Ruhpolding (4-mal) wurden Biathlon-Weltmeisterschaften noch häufiger ausgetragen.

12 Bewerbe - so viele wie noch nie!

Nachdem bei der ersten Biathlon WM im Jahr 1958 in Saalfelden lediglich ein 20 Kilometer Einzelbewerb der Männer ausgetragen wurde, gibt es 2019 in Östersund ein Rekordprogramm von zwölf Medaillenentscheidungen. So viele Gold-, Silber- und Bronzemedaillen wurden bisher noch nie zuvor bei einer BIathlon-WM vergeben. Neu im Programm gegenüber der WM 2017 in Hochfilzen ist die Single-Mixed-Staffel. Das restliche Prozedere ist unverändert. Bei den Herren und Damen werden jeweils vier Einzelbewerbe ausgetragen, zudem jeweils eine Staffel. Neben der neuen Single-Mixed-Staffel wird die WM mit der Mixed-Staffel eröffnet.

Die Disziplinen im Überblick

  • Einzel (Herren 20 km / Damen 15 km)
  • Sprint (Herren 10 km / Damen 7,5 km)
  • Verfolgung (Herren 12,5 km / Damen 10 km)
  • Massenstart (Herren 15 km / Damen 12,5 km)
  • Staffel (Herren 4 x 7,5 km / Damen 4 x 6 km)
  • Mixed-Staffel (Damen 2 x 6 km + Herren 2 x 7,5 km)
  • Single-Mixed-Staffel (4 x 3 km + 1,5 km)

Bei der Verfolgung startet der Sieger bzw. die Siegerin des Sprints zuerst in das Rennen. Die restlichen Biathleten gehen mit dem Zeitrückstand aus dem Sprint in das Rennen.

Bei der Single-Mixed-Staffel besteht ein Team aus einer Frau und einem Mann pro Nation. Das Rennen wird von den Frauen eröffnet, Nach zwei Laufrunden zu je 1,5 Kilometern und dem zweiten Schießen übergibt die Frau an den Mann. Dieser hat das gleiche Prozedere und übergibt wieder an die Frau. Der gesamte Prozess wird erneut einmal wiederholt. Allerdings muss der männliche Teilnehmer nach dem letzten Schießen noch einmal 1,5 Kilometer langlaufen, ehe das Ziel erreicht ist.

Die großen Stars bei der Biathlon-WM 2019

Bei den Herren hat der Norweger Johannes Thingnes Bö die langjährige Dominanz des Franzosen Martin Fourcade gebrochen. Bö führt den Gesamtweltcup überlegen an und stand bei fast allen Weltcup-Bewerben auf dem Podest. Herausragend ist die Laufperformance des 25-Jährigen. Nur bei schwacher Schussleistung wird der Seriensieger zu schlagen sein. Ein Seriensieger der vergangenen Jahre ist Fourcade. Der 30-Jährige gewann zuletzt sieben Mal in Serie den Gesamtweltcup und hat von 2011 bis 2017 insgesamt elf Goldmedaillen bei Biathlon-Weltmeisterschaften gewonnen. In dieser Saison ist Fourcade allerdings überraschend unbeständig. Auf der Rechnung muss man ihn allerdings immer haben. Auch der Russe Alexandr Loginov und der Franzose Simon Desthieux konnten in dieser Saison überzeugen. Für Österreich sind Simon Eder und Julia Eberhard heiße Medaillenkandidaten. Deutschlands Hoffnungen beruhen auf Arnd Pfeiffer und Johannes Kühn.

Deutlich ausgeglichener ist das Teilnehmerfeld bei den Damen, wo mindestens ein Dutzend Biathletinnen Chancen auf Gold haben. Dazu zählt das italienische Duo Dorothea Wierer und Lisa Vitozzi, die Slowakinnen Anastasiya Kuzmina und Paulina Fialkova, die Norwegerin Marte Olsbu Roiseland und natürliche die herausragende Langläuferin Kaisa Mäkäräinen. Für Deutschland halten Franziska Preuß, Franzsika Hildebrand und natürlich die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Laura Dahlmeier die Fahnen hoch. Das Österreichische Team könnte durch Lisa Theresa Hauser überraschen.

Die Biathlon WM 2019 live im TV!

In Österreich überträgt der ORF bzw. ORF Sport+ die Entscheidungen live im TV und via Live-Stream. Auch Eurosport zeigt alle Bewerbe live. In Deutschland sind die Bewerbe zudem im ZDF und ARD via TV und Live-Stream zu sehen.

Zeitplan - Biathlon Weltmeisterschaften 2019 in Östersund (Österreich)

ZeitGeschlechtBewerbDistanz
Donnerstag, 7. März 2019
16:15 Mixed Mixed-Staffel 2 x 6 km + 2 x 7,5 km Medaillenentscheidung
Freitag, 8. März
16:15 Damen Sprint 7,5 km Medaillenentscheidung
Samstag, 9. März
16:30 Herren Sprint 10 km Medaillenentscheidung
Sonntag, 10. März
13:45 Damen Verfolgung 10 km Medaillenentscheidung
16:30 Herren Verfolgung 12,5 km Medaillenentscheidung
Dienstag, 12. März
15:30 Damen Einzel 15 km Medaillenentscheidung
Mittwoch, 13. März
16:10 Herren Einzel 20 km Medaillenentscheidung
Donnerstag, 14. März
17:10 Mixed Single-Mixed-Staffel 4 x 3 km + 1,5 km Medaillenentscheidung
Samstag, 16. März
13:15 Damen Staffel 4 x 6 km Medaillenentscheidung
16:30 Herren Staffel 4 x 7,5 km Medaillenentscheidung
Sonntag, 17. März
13:15 Damen Massenstart 12,5 km Medaillenentscheidung
16:00 Herren Massenstart 15 km Medaillenentscheidung

 

Zum Medaillenspiegel

Alle Ergebnisse, Weltmeister & Medaillengewinner


Kommentar schreiben