SKIGEBIET LIVE-SUCHE

Schnellsuche: Erweiterte Suche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2019 in Östersund werden von 7. bis 17. März 12-mal die Weltmeister und Weltmeisterinnen ermittelt.

In Schweden wird die Biathlon-WM zum mittlerweile 50. Mal ausgetragen. Die Top-Nationen sind Norwegen, Russland und Deutschland. Auch Finnland, Italien, Frankreich, Slowakei und Italien haben etliche Chancen auf Goldmedaillen.

Die erfolgreichsten Biathlon-Nationen

Deutschland ist mit insgesamt 82 Goldmedaillen die erfolgreichste Nation in der Biathlon-Geschichte. Russland kommt auf 72 Goldmedaillen, mit insgesamt 189 Medaillen holten die russischen Biathleten allerdings in Summe drei Medaillen mehr als Deutschland. Die drittstärkste Nation ist Norwegen. Österreich ist mit nur zwei Goldmedaillen nicht in den Top 10 vertreten. Die Schweiz ist noch ohne einer einzigen WM-Medaille.

1. Deutschland - 82 x Gold // 57 x Silber // 47 x Bronze

2. Russland - 72 x Gold // 70 x Silber // 47 x Bronze

3. Norwegen - 62 x Gold // 61 x Silber // 57 x Bronze

4. Frankreich - 28 x Gold // 29 x Silber // 29 x Bronze

5. Schweden - 12 x Gold // 11 x Silber // 21 x Bronze

11. Österreich - 2 x Gold // 4 x Silber // 8 x Bronze

Deutschlands Super-WM 2017

Deutschlands Biathleten sorgten bei den letzten Weltmeisterschaften im österreichischen Hochfilzen für einen wahren Goldregen. Damals gewann Deutschland mit 7-mal Gold und 1-mal Silber überlegen die Medaillenwertung. Keine andere Nation kam auf mehr als eine Goldmedaille. Laura Dahlmeier holte neben einer Silbermedaille gleich fünf WM-Titel. Damit war sie die erste Biathletin, die bei einer WM fünf Titel einfuhr. Bei den Herren jubelte Simon Schempp über zwei überraschende Weltmeistertitel - einmal in der Einzelwertung und einmal mit dem Staffel-Team. Deutschland beendete damit erstmals seit 2011 eine Biathlon-WM auf Platz 1 in der Medaillenwertung.

Die Bilanz von Deutschland bei den letzten Weltmeisterschaften:

  • 2011: 1. Platz - 4 x Gold // 3 x Silber // 0 x Bronze
  • 2012: 3. Platz - 2 x Gold // 1 x Silber // 2 x Bronze
  • 2013: 5. Platz - 0 x Gold // 1 x Silber // 1 x Bronze
  • 2015: 2. Platz - 3 x Gold // 2 x Silber // 0 x Bronze
  • 2016: 3. Platz - 1 x Gold // 3 x Silber // 3 x Bronze
  • 2017: 1. Platz - 7 x Gold // 1 x Silber // 0 x Bronze

Österreichs Medaillengewinner in den letzten 10 Jahren

Österreich holte bei den bisherigen 49 Biathlon-Weltmeisterschaften lediglich zwei Goldmedaillen. Im Jahr 2000 triumphierte Wolfgang Rottmann im Einzelbewerb. Neun Jahre später wurde Dominik Landertinger Weltmeister im Massenstart. Landertinger ist mit insgesamt vier WM-Medaillen (1 x Gold, 2  x Silber und 1 x Bronze) auch der erfolgreichste rot-weiß-rote Biathlet aller Zeiten.

Die letzten Medaillengewinner aus Österreich:

  • 2017: Silber durch Simon Eder im Massenstart
  • 2017: Bronze in der 4 x 7,5 km Staffel mit Daniel Mesotitsch, Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger
  • 2016: Silber und Bronze durch Dominik Landertinger und Simon Eder im 20 km Einzel
  • 2011: Bronze durch Christoph Sumann im 20 km Einzel
  • 2009: Gold und Silber durch Dominik Landertinger und Christoph Sumann im Massenstart
  • 2009: Silber in der 4 x 7,5 km Staffel mit Daniel Mesotitsch, Simon Eder, Dominik Landertinger und Christoph Sumann

Bei den Damen holte Österreich bisher nur eine Medaille durch Andrea Grossegger im 5 km Sprint 1984. Es war damals die erste Biathlon-Weltmeisterschaft der Frauen.

Welche Nation gewinnt 2019 die Medaillenwertung?

Norwegen ist dank Johannes Thingnes Bø der heiße Anwärter auf den Sieg in der Nationenwertung. Bø hat mehr als ein Dutzend der Biathlon-Rennen in dieser Saison gewonnen. In Östersund hat der neue norwegische Superstar gleich sieben Chancen auf einen WM-Titel. Norwegen war zuletzt im Jahr 2013 die erfolgreichste Biathlon-Nation - damals mit acht Goldmedaillen, davon jeweils vier für Tora Berger und Emil Hegle Svendsen.

Medaillenspiegel - Biathlon WM 2019 in Östersund (Schweden)

RangNationGoldSilberBronzeGS
Nach 12 von 12 Bewerben
1. Norwegen 5 3 1 7
2. Deutschland 2 2 3 7
3. Italien 2 2 1 5
4. Schweden 1 1 1 3
5. Ukraine 1 0 1 2
6. Slowakei 1 0 0 1
7. Russland 0 2 1 3
8. Bulgarien 0 1 0 1
9. Frankreich 0 1 3 4
10. Österreich 0 0 1 1

Zum Terminplan & Programm

Alle Ergebnisse, Weltmeister & Gewinner


Kommentar schreiben