Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Deutsche Fabian Breitsamer will von Donnerstag bis Samstag einen neuen 48-Stunden-Weltrekord auf dem Laufband aufstellen.

Dazu muss er innerhalb von 48 Stunden eine Distanz von mehr als 405,22 Kilometern zurücklegen. Das sind fast zehn Marathons. Vor zwei Jahren nahm er bereits diesen Rekord in Angriff, Probleme mit der Achillessehen stoppten damals aber sein Projekt.

Aus gescheitertem Versuch gelernt

2020 blieb Fabian Breitsamer mit 267,4 Kilometern deutlich unter der Rekordmarke des Iren Tony Mangan. Damals musste er nach knapp der Hälfte der Distanz aufgrund von Achillessehnen-Schmerzen lange Pausen einlegen. Nun sieht der Sportler aus Pforzheim bessere Chancen auf einen Rekord. Nachdem er damals großteils seine Trainingsläufe im Wald absolvierte, legte er nun seine langen Einheiten vorab schon auf dem Laufband zurück. Die Achillessehen sollten nun also besser auf diese Belastung vorbereitet sein.

2 Tage lang ein Tempo von 7 Minuten pro Kilometer

Seinen Rekordversuch startet er am Donnerstag (27.01.2022) um 12:00 Uhr in dem Sportfachgeschäft Intersport Schrey. Der 31-Jährige müsste zwei Tage ohne Unterbrechung eine Pace von mindestens 7:06 Minuten pro Kilometer bzw. eine Geschwindigkeit von 8,44 km/h laufen, um an die 13 Jahre alte Rekordmarke des Iren Tony Mangan heranzukommen. Das tatsächliche Lauftempo wird aber um einiges schneller sein, um einige kurzen Pausen dazwischen einkalkulieren zu können.

Dazu passend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo