60 Minuten Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der ehemalige Weltklasseläufer Germán Silva Martínez hat innerhalb von vier Monaten ganz Mexiko mit den Laufschuhen durchquert.

100 Tage benötigte der Läufer aus Mexiko für den Lauf durch sein Heimatland. In Summe waren es 5.060 Kilometer, die Germán Silva lief, also im Schnitt mehr als 50 Kilometer pro Tag.

Baden in der Karibik

Seinen Lauf durch Mexiko startete er im Nordwesten bei Tijuana. 100 Tage später erreichte der 54-Jährige sein Ziel im Südosten, wo er in Tulum direkt nach dem erfolgreiche Projekt ein Erfrischungsbad in der Karibik nahm.

"Menschlicher Körper ist zum Laufen geschaffen"

"Herausforderung geschafft! Eine schöne Reise voller schöner Landschaften und wertvoller Menschen. Ich bin davon überzeugt, dass der menschliche Körper zum Laufen geschaffen ist, um jede körperliche Herausforderung zu meistern, diese Fähigkeit kann unseren Geist davon überzeugen, in Harmonie zu leben, mit dem ganzen Universum, ich bin einfach glücklich," schrieb Germán Silva auf Instagram.

In diesen 100 Tagen gab es acht Ruhetage für den ehemaligen Marathon-Sieger, zwei davon wegen einer Verletzung. In Summe durchlief er 19 der 31 Staaten von Mexiko.

Kurioser Marathon-Sieg in New York

In seiner aktiven Karriere als Profi-Läufer wurde er u.a. Vize-Weltmeister im Halbmarathonlauf (1994) und zweifacher Sieger des New York City Marathons (1994, 1995). Vor allem sein Triumph 1994 blieb in großer Erinnerung. Damals wurde Silva einen Kilometer vor dem Ziel klar in Führung liegend fehlgeleitet. Als er wieder zurück auf dem richtigen Kurs war, lag er nur noch hinter Trainingskollege Benjamin Paredes auf Platz 2. Diesen konnte er aber auf den letzten Metern noch abfangen und mit zwei Sekunden Vorsprung zum Sieg einlaufen. Seine Marathon-Bestzeit erreichte er 1998 beim Boston-Marathon mit 2:08:56 Stunden.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo