Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Litauer Aleksandr Sorokin hat einen neuen Weltrekord über die 100-Kilometer-Laufdistanz aufgestellt.

Sorokin legte beim Centurion Track 100 im Bedford International Athletics Stadium (Großbritannien) die 100 Kilometer in 6:05:41 Stunden zurück.

20 x 5 Kilometer in 18:17 Minuten

Die Endzeit von 6:05:41 Stunden ergibt einen beeindruckenden Kilometerschnitt von 3:39 Minuten pro Kilometer. Auf 5 km umgerechnet legte Sorokin die 5-Kilometer-Distanz 20-mal in Serie mit einer Durchschnittszeit von 18:17 Minuten zurück.

Bisherigen Weltrekord klar verbessert

Den bisherigen Weltrekord verbesserte der Aleksandr Sorokin um über vier Minuten. 2018 lief der Japaner Nao Kazami beim Lake Saroma 100k die bisherige Rekordzeit von 6:09:14 Stunden. Nun konnte Sorokin diese Leistung auf 6:05:41 Stunden steigern.

Marathon nur knapp über 2,5 Stunden

Die erste Marathondistanz legte der 40-Jährige in 2:32:33 Stunden (3:37 Minuten pro Kilometer) zurück. Zur Hälfte des Rennens stand er bei 3:01:50 Stunden. Damit verbesserte er den nationalen Rekord über die 50 Kilometer um 49 Sekunden. Auch danach wurde Aleksandr Sorokin kaum langsamer.

Nicht der erste Weltrekord für Sorokin

24 Kilometer vor dem Ziel hatte er bereits mehr als drei Minuten Guthaben auf den Weltrekord. Die 50-Meilen-Marke erreichte Sorokin bei 4:53:41 Minuten - es war die viertschnellste Leistung über diese Distanz.

Auf den letzten Kilometern lief er den Vorsprung locker nach Hause. Für Sorokin war es nicht der erste Weltrekord. Er stellte im Verlaufe seiner Karriere auch über die 100 Meilen (11:14:56 Stunden), die 12 Stunden (170,309 km) und die 24 Stunden (309,4 km) Weltrekorde auf.

Ebenfalls beeindruckend:


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo