Virtual Run Challenge

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Deutsche Ultraläufer und Influencer Florian Neuschwander will am Samstag, dem 30. Jänner 2021 einen neuen Laufband-Weltrekord aufstellen.

Es wäre sein zweiter Laufband-Weltrekord, nachdem ihm im vergangenen Jahr bereits eine Rekordleistung über 50 Kilometer gelungen war. Nun geht es über die doppelte Distanz.

Der Rekordversuch #beat100flow wird von seinem Sponsor Garmin LIVE übertragen. Flo Neuschwander absolviert den Lauf in Nußdorf (Chiemgau) in einer Turnhalle mit dem h/p/cosmos-Laufband.

Start des Laufband-Weltrekordversuches

Florian Neuschwander wird am Samstag um 9 Uhr starten. Für einen neuen Weltrekord muss der 39-Jähirge eine Zeit von 6:39:26 Stunden schlagen. Diese Bestleistung hat erst sieben Monate Bestand. Der US-Spitzenläufer Mario Mendoza lief im Juni 2020 diese Rekordzeit. Dazu muss der Deutsche eine Pace von exakt 4:00 Minuten pro Kilometer laufen. Umgerechnet auf den Marathon ergibt das eine Zeit von 2:48 Stunden. Allerdings möchte Flo Neuschwander sogar noch um einiges schneller laufen und den deutschen Freiluft-Rekord von Kazimierz Bak attackieren. Der lief im Jahr 1994 eine Zeit von 6:24:29 Stunden. Dafür muss er eine Pace von 3:51 Minuten pro Kilometer laufen.

Dramatischer Rekordversuch erst vergangene Woche

In Zeiten von Corona scheinen Ultralauf-Rekordversuche ohnehin einen neuen Boom zu erleben. Erst vergangene Woche hätte es über die 100 Kilometer beinahe einen Freiluft-Weltrekord gegeben. Denn da verpasste der US-Läufer Jim Walmsley mit einer Zeit von 6:09:26 Stunden den 2018 aufgestellten Weltrekord des Japaners Nao Kazami (6:09:14 Stunden) um lächerliche zwölf Sekunden.

Den 50-Kilometer-Weltrekord ist Neuschwander bereits los

Vergangenes Jahr glückte im Februar Florian Neuschwander mit 2:59:03 Stunden ein Laufband-Weltrekord über die 50-Kilometer-Distanz. Dafür musste er eine Pace von 3:33 Minuten pro Kilometer laufen. Dieser Weltrekord wurde aber nur wenige Wochen danach von dem Schweizer Matthias Kyburz gebrochen, der mit 2:56:35 Stunden (Marathon in 2:29 Stunden) noch gut zwei Minuten schneller war.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

LIVE-Video

Nachlese:

Ebenfalls interessant:


Kommentar schreiben


Kommentare   

0
Wahnsinn, noch knappe 2 km bis zum Weltrekord. Lauf Flo, lauf!!!
Zitieren Dem Administrator melden
0
Wahnsinns Leistung.....Grüße aus Südtirol.
Zitieren Dem Administrator melden
0
Ganz grossen Respekt vor dieser Leistung. Grüße von der Mosel.
Zitieren Dem Administrator melden
Blogheim.at Logo