Planet Earth Run - Laufevent

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Läufer aus Mecklenburg-Vorpommern soll nach Untersuchungen jahrelang bei Laufveranstaltungen betrogen haben.

So soll der Athlet des TC FIKO Rostock bei mehreren Ausdauer-Veranstaltungen geschummelt haben. Der Athlet wurde bereits Ende des vergangenen Jahres aus dem Verein geworfen.

Unsportliches Verhalten bei Lauf- und Triathlonveranstaltungen

"Anfang November erhielt der Vorstand des TC FIKO Rostock e.V. detaillierte Informationen, aus denen hervorging, dass sich ein Mitglied des Vereins bei verschiedenen Wettkämpfen grob unsportlich verhalten haben könnte. Dabei handelte es sich sowohl um Triathlon- als auch Laufwettbewerbe," schrieb der Verein in einem Statement.

Planet Earth Run

Nachträgliche Disqualifikation

Laut Bericht des Nordkurier hat der Läufer drei Mal den 115 Kilometer langen "Fischland-Darß-Zingst-Ultramarathon Damgarten" gewonnen und dabei abgekürzt. An dem Rennen nahmen rund 30 Läufer und Läuferinnen teil. Dem Sportler droht nun nachträglich die Disqualifikation und der Ausschluss zukünftiger Veranstaltungen.

Dazu passend:

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo