Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Österreichs Triathleten haben beim ITU-Weltcup in Weihai in China groß aufgezeigt.

Gleich drei der sieben Starter schafften den Sprung in die Top 10. Für die herausragende Leistung sorgte Lisa Perterer, die nur knapp das Podest verpasste.

Zwei Damen in den Top 10

Perterer belegte unter den 44 Athletinnen aus 21 Ländern den 4. Rang. Auf das Podest fehlten ihr lediglich 20 Sekunden, auf Siegerin Taylor Spivey (USA) hatte sie 85 Sekunden Rückstand. Nur gut eine Minute nach ihr kam Julia Hauser ins Ziel. Die Wienerin sorgte als Neunte für einen weiteren Top 10 Platz bei den Damen. Die dritte ÖTRV-Triathletin Sara Vilic gab vorzeitig auf.

Alois Knabl hält Fahnen hoch

Bei den Herren hatte Alois Knabl allen Grund zu lachen. Der Tiroler kämpfte nach 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen um die Spitzenplätze. Nach 1:54:30 Stunden belegte er mit nur 79 Sekunden Rückstand auf den norwegischen Sieger Gustav Iden den starken 6. Platz. Die restlichen drei rot-weiß-roten Athleten konnten hingegen nicht überzeugen. Lukas Hollaus belegte Rang 24, Lukas Pertl lief als 29. über die Ziellinie. Martin Demuth beendete nicht das Rennen.

Ergebnis Triathlon-Weltcup Damen:

1. Taylor Spivey (USA), 2:08:02 h

2. Annamaria Mazzetti (ITA), 2:08:13 h

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

3. Miriam Casillas Garcia (ESP), 2:09:07 h

4. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 2:09:27 h

9. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 2:10:40 h

Ergebnis Triathlon-Weltcup Herren:

1. Gustav Iden (NOR), 1:53:11 h

2. Antonio Serrat Seoane (ESP), 1:53:26 h

3. Alex Lee (GBR), 1:53:30 h

6. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 1:54:30 h

24. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:56:47 h

29. Lukas Pertl (TRI-TEAM Hallein, S), 1:57:27 h


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo