Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ironman AustriNach dem Rennen ist vor dem Rennen, das gilt vor allem auch für das Team des IRONMAN Austria, das nach einer kurzen Winterpause bereits intensiv die 16. Auflage des inzwischen weltweit bekannten Events am 29. Juni 2014 plant.

Mehr als 3000 Athleten aus 50 Nationen werden erwartet. Eine Neuerung aus dem Vorjahr wird dabei übernommen: Auch 2014 startet das Feld wieder in zwei Wellen: "Einige Athleten waren skeptisch, das Feedback nach dem IRONMAN Austria 2013 war aber überwältigend positiv, denn der Stressfaktor bei einem Massenstart von 3000 Athleten darf nicht unterschätzt werden. Das Feld wird durch die zwei Wellen auseinander gezogen und das Rennen insgesamt viel fairer", freut sich Renndirektor Erwin Dokter.

Nachsatz: "Die Athleten können selbst entscheiden, ob sie in der ersten oder zweiten Welle starten wollen. Zusätzlich haben wir die erste Welle auf 800 Starter, darunter auch die Profis, vergrößert." 

Die Anmeldung für die erste Startwelle erfolgt online unter www.ironman.com/austria und öffnet am 21. Jänner um 12 Uhr (MEZ). "Im Vorjahr mussten die Athleten noch schnelle Schwimmzeiten bei einem Langdistanz-Rennen nachweisen, um in die erste Welle zu dürfen. Diese Regeln haben wir jetzt aufgegeben. Trotzdem raten wir langsameren Schwimmern, in der zweiten Welle zu starten", betont Dokter.

Neues Logo, stärkere Bindung
Pünktlich zum 16. IRONMAN Austria bekommt das Rennen auch ein neues "Gesicht" in Form eines neuen Logos. Das rot-weiß-rote „A“ im Austria-Schriftzug soll die enge Bindung von IRONMAN zu Österreich symbolisieren, Sonne und Berge wiederum heben die landschaftlichen Schönheit Kärntens und seiner Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee hervor


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo