Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die weltbesten Triathleten treffen sich im Südwesten Utahs zum Kampf um den IRONMAN 70.3 Titel im Jahr 2021.

Die amtierende IRONMAN 70.3-Weltmeisterin Daniela Ryf (CHE) will als erste Frau überhaupt sechs IRONMAN 70.3-Weltmeistertitel gewinnen Der amtierende IRONMAN 70.3-Weltmeister Gustav Iden (NOR), der mehrfache IRONMAN 70.3-Champion Lionel Sanders (CAN) und der Olympia-Goldmedaillengewinner von Tokio 2020 Kristian Blummenfelt (NOR) führen das mit Stars besetzte Männerfeld an

Die Intermountain Healthcare IRONMAN 70.3 World Championship findet am 18. September 2021 in St. George, Utah, statt.

3.000 Athleten am Start

Nach einer COVID-bedingten Pause im Jahr 2020 werden am Samstag, dem 18. September, mehr als 3.000 Profi- und Altersklassenathleten aus über 80 Ländern, Regionen und Territorien in den atemberaubenden Südwesten Utahs kommen, um an der Intermountain Healthcare IRONMAN® 70.3® World Championship 2021 teilzunehmen, die von der Utah Sports Commission präsentiert wird. Unter ihnen werden mehr als 100 der weltbesten Profi-Triathleten sein, die um einen Teil des mit 350.000 US-Dollar dotierten Preisgeldes und den Titel des IRONMAN 70.3-Weltmeisters kämpfen werden.

"Nach langem Warten sind wir begeistert, wieder ein Weltmeisterschaftsrennen für unsere Topathleten an diesem atemberaubenden Ort im Südwesten von St. George, Utah, auszurichten", sagte Andrew Messick, Präsident und Chief Executive Officer der IRONMAN Group. "Wir haben ein wahrhaftiges Weltklassefeld von Profi-Athleten am Start, das einen spannenden Renntag verspricht."

Professionelles Frauenfeld

Seit der ersten IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft im Jahr 2006 gab es bei den Frauen zehn verschiedene Siegerinnen aus fünf Ländern. Die Schweizerin Daniela Ryf hat das Rennen bereits fünf Mal gewonnen und ist in dieser Saison noch ungeschlagen, unter anderem mit einem Sieg in St. George bei der IRONMAN 70.3 North American Championship in diesem Jahr. Zusammen mit Mirinda Carfrae (AUS) und Leanda Cave (GBR) hat Ryf auch die Ehre, sowohl die IRONMAN World Championship® als auch die IRONMAN 70.3 World Championship gewonnen zu haben.

Die Herausforderinnen für Seriensiegerin Daniela Ryf

Um Ryf zu entthronen, wird eine hochkarätige Gruppe von Profi-Triathletinnen antreten, darunter Lucy Charles-Barclay (GBR), die gerade den IRONMAN 70.3 European Championship Elsinore 2021 gewonnen hat. Charles-Barclay setzte sich dort gegen Holly Lawrence (GBR) durch, die als IRONMAN 70.3-Weltmeisterin 2016 und mehrfache IRONMAN 70.3-Siegerin auch in St. George einen Platz auf dem obersten Treppchen anstreben wird. Weitere globale Konkurrenz kommt von Paula Findlay (CAN), Taylor Knibb (USA), Kat Matthews (GBR), Skye Moench (USA), Emma Pallant-Browne (GBR) und Ellie Salthouse (AUS), die alle bereits auf den IRONMAN- und IRONMAN 70.3-Strecken beeindrucken konnten

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Startliste Frauen

Nr.NachnameVornameLand
101 Ryf Daniela CHE
102 Lawrence Holly GBR
103 Simmonds Imogen CHE
104 Sodaro Chelsea USA
105 Charles-Barclay Lucy GBR
106 Pallant-Browne Emma GBR
107 Svensk Sara SWE
109 Matthews Katrina GBR
110 Findlay Paula CAN
111 Lester Carrie AUS
112 Moench Skye USA
113 Metzler Jeanni ZAF
114 Hering Jackie USA
115 Salthouse Ellie AUS
116 Norden Lisa SWE
117 Bartlett Nikki GBR
119 Kessler Meredith USA
120 Hall Lucy GBR
121 Smith Lesley USA
122 Piampiano Sarah USA
123 McCauley Jocelyn USA
124 Oliveira Pamella BRA
126 Lee India GBR
127 Thek Grace AUS
128 Stage-Nielsen Maja DNK
129 Becharas Lisa USA
130 Reischmann Anne DEU
131 Jewett Tamara CAN
132 Lane Chloe AUS
133 Mathieux Justine FRA
134 Lewis Danielle USA
136 Iemmolo Julie FRA
137 Knibb Taylor USA
138 Withrow Kelsey USA
139 Best-Pohl Anna-Lena DEU
140 Krüger Katharina DEU
141 Laine Kinsey USA
142 Sheedy-Ryan Felicity AUS
143 Thams Line DNK
144 Alexander Grace USA
145 Pesch Maddy USA
146 Luethi Diane CHE
147 Mensch Rachel USA
148 Wendorff Amanda USA
149 Goodell Kimberly USA
150 Fletcher Jenny CAN

 

Profi-Feld der Männer

Bei den Männern wird ein starbesetztes Feld von Profi-Talenten zusammenkommen und versuchen, in St. George Geschichte zu schreiben. Es gibt keinen klaren Spitzenreiter, aber einige der dominierenden Teilnehmer, die um einen Platz auf dem Podium kämpfen könnten, sind der Titelverteidiger der IRONMAN 70.3-WM von 2019 in Nizza, Frankreich, Gustav Iden (NOR); Kristian Blummenfelt (NOR), der nach seinem kürzlichen Sieg beim Olympischen Triathlon in Tokio 2020 mit viel Schwung nach St. George kommt und Lionel Sanders (CAN), der Anfang des Jahres die IRONMAN 70.3 North American Championship in St. George gewonnen hat und über 20 IRONMAN 70.3-Siege vorweisen kann.

2 US-Triathleten als heiße Außenseiter

Ebenfalls am Start sind Alistair Brownlee (GBR), der Triathlon-Olympiasieger von 2012 und 2016, sowie Javier Gomez (ESP), der IRONMAN 70.3-Weltmeister von 2017. Schließlich hoffen die Amerikaner Ben Kanute (USA) und Sam Long (USA) auf Siege für ihr Heimatland. Kanute hat in den letzten Jahren mehrere IRONMAN 70.3-Siege und Podiumsplätze errungen und wurde 2017 Zweiter bei der IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft, dem letzten Mal, als die Veranstaltung auf amerikanischem Boden stattfand. Sam Long, der den IRONMAN Coeur d'Alene Triathlon 2021 und den IRONMAN 70.3 Boulder Triathlon 2021 gewonnen hat, ist in Topform.

Armband Love Running

Startliste Herren

Nr.NachnameVornameLand
1 Iden Gustav NOR
2 Brownlee Alistair GBR
3 Von Berg Rudy USA
4 Blummenfelt Kristian NOR
5 Gomez Javier ESP
6 Appleton Sam AUS
7 Weiss Bradley ZAF
8 Kanute Ben USA
9 Sanders Lionel CAN
10 Reed Tim AUS
11 Raelert Michael DEU
12 Long Sam USA
14 Hanson Matthew USA
15 Bækkegård Daniel DNK
16 Leiferman Chris USA
17 Goodwin George GBR
18 Ditlev Magnus DNK
19 Neumann Max AUS
20 Dreitz Andreas DEU
21 Funk Frederic DEU
22 Angert Florian DEU
23 Laundry Jackson CAN
24 Smith Kyle NZL
26 Azevedo Filipe PRT
27 Stratmann Jan DEU
28 Clavel Maurice DEU
30 Chartier Collin USA
31 Gambles Joe AUS
32 Mignon Clement FRA
33 West Jason USA
34 Costes Antony FRA
35 Ruttmann Paul AUT
36 Mendez Cruz Mauricio MEX
37 Herbst Marcus DEU
38 Taagholt Miki DNK
39 Jarrige Yvan FRA
40 Teagle James GBR
41 Smales Elliot GBR
42 Reid Taylor CAN
43 Frommhold Nils DEU
44 Barnaby Gregory ITA
45 Chase Nicholas USA
46 Deckard Robbie USA
47 Kallin Robert SWE
49 Lagerstrom Eric USA
50 Amorelli Igor BRA
51 Ulloa Martin CHL
52 Toldi Fernando BRA
53 Rana Ivan ESP
54 Rea Tim AUS
55 Noodt Mika DEU
56 Smith Brennen CAN
57 Le Berre Yohan FRA
58 Faldum Gabor HUN
59 Magnien Dylan FRA
61 Andrie Marty USA
62 Royle Aaron AUS
63 Rodriguez Hernandez Tomas MEX
64 Metzler Justin USA
65 Butterfield Tyler BMU

 

Die Strecke

Die IRONMAN 70.3 World Championship 2021  beginnt mit einer 1,2 Meilen (1,9 km) langen ROKA-Schwimmstrecke, die im Sand Hollow Reservoir im Sand Hollow State Park in Hurricane, Utah, stattfindet. Anschließend führt die anspruchsvolle 56 Meilen (91,3 km) lange Ventum-Radstrecke die Athleten durch atemberaubende Wüstenlandschaften mit einem Höhenunterschied von 1.049 Metern und einem unvergesslichen Anstieg in den Snow Canyon State Park und das umliegende Washington County. Die 13,1 Meilen (21,2 km) lange HOKA ONE Laufstrecke führt die Athleten in zwei Schleifen durch den atemberaubenden Red Hills Parkway und durch die historische Innenstadt von St. George, wo sich auch die Ziellinie befindet.

Rückblick

Seit 2014 wechselt die IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft zwischen den wichtigsten Städten rund um den Globus, nachdem sie in den ersten Jahren in Clearwater, Florida (2006-2010) und Henderson, Nevada (2011-2013) stattfand. Die IRONMAN 70.3 World Championship fand bisher an malerischen Orten wie Mont-Tremblant, Quebec, Kanada (2014); Zell am See, Österreich (2015); Queensland, Australien (2016); Chattanooga, Tenn., USA (2017); Nelson Mandela Bay, Südafrika (2018) und Nizza, Frankreich (2019) statt. Nach der Absage der Ausgabe 2020 wird St. George, Utah, USA, in den Jahren 2021 und 2022 Gastgeber der Veranstaltung sein. Im Jahr 2023 kehrt die Veranstaltung nach Europa zurück und wird in Lahti, Finnland, ausgetragen.

Alle Resultate und Bilder vom IRONMAN 70.3 St. George


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo