Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

IRONMAN® 70.3® Luxembourg-Région Moselle: Sieg für Natascha Schmitt und Boris Stein.

Boris Stein hatte es bereits am Freitag prognostiziert: „Mein Training war zuletzt sicher nicht ideal, trotzdem bin ich in guter Wettkampfform und weiß, dass ich hier in Luxemburg eine gute Leistung abrufen kann.“

Dieser Ankündigung ließ der Triathlet aus Montabaur am Samstag eindrucksvoll Taten folgen: Beim Fünf-Kilometer-Lauf zu Beginn hielt Stein sich noch zurück, spielte auf der Radstrecke jedoch seine Erfahrung aus und schob sich schnell an die Spitze des Feldes. Die Führung gab er auch beim zweiten Wechsel nicht ab. Ungefährdet verbuchte Stein so nach 03:46:28 seinen zweiten Sieg bei einem IRONMAN 70.3.

Spannend wurde es im Kampf um die Podiumsplätze: Der Münsteraner Patrick Dirksmeier, als Dritter auf das Rad gewechselt, konnte hier lange mithalten und lieferte sich im Anschluss auf der 21 Kilometer langen Laufst recke ein enges Duell mit dem Niederländer Evert Scheltinga. Die Sensation eines Podiumsplatzes war für den Deutschen nah. Am Ende wurden Dirksmeier und Scheltinga von dessen Landsmann Bas Diederen abgefangen, der sich nach Tagesbestleitung auf der Laufstrecke noch Gesamtrang Zwei sicherte.

Bei den Frauen lief es frühzeitig darauf hinaus, dass Natascha Schmitt (GER) ihrer Favoritenrolle gerecht werden sollte. Als Dritte auf das Rad gewechselt, übernahm die Wahlfrankfurterin schnell die Führung auf dem Rad und behauptete diese auch nach dem zweiten Wechsel. Lediglich ihre Landsfrau Svenja Thoes war zwischenzeitlich kurz in Schlagdistanz, konnte den Sieg von Schmitt nach 4:17:28 jedoch nicht mehr gefährden und wurde mit eineinhalb Minuten Rückstand Zweite. Daniela Sämmler aus Essen komplettierte das rein deutsche Podium der Frauen.

Pünktlich um 10 Uhr hatte Remichs Bürgermeister Henri Kox das Startsignal für die Männer-Elite gegeben. Jenes für die Frauen ertönte zwei Minuten später. Um 10.15 Uhr folgten 1700 Agegroup Athletinnen und Athleten auf die 5km lange Laufrunde durch Remich


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo