Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

3.000 Triathleten und Triathletinnen sorgten heute bei den IRONMAN European Championship in Frankfurt für ein großes Sportspektakel.

Die besten Triathleten der Welt kämpften bei diesem Langdistanz-Rennen um den begehrten Sieg. Gestartet wurde der Ironman Frankfurt am Langener Waldsee.

Die Strecke beim Ironman Frankfurt

Auf der 3,8 Kilometer langen ROKA Schwimmstrecke trennte sich bereits die Spreu vom Weizen. Danach folgte eine über zwei Runen lange 182 Kilometer Radstrecke. Diese zeigt den Athleten die schöne Gegend um Frankfurt. Zuerst ging es von der Schwimmstrecke nördlich nach Frankfurt und dann weiter Richtung Altenstadt. Nachdem die 182 Kilometer Radfahrt geschafft waren, folgte beim abschließenden Marathonlauf die Entscheidung. Die Strecke führte übe vier Runden entlang des Main und der Skyline von Frankfurt. Der flache Kurs machte trotz der etwas wärmeren Bedingungen schnelle Zeiten durchaus möglich. Das Highlight des Ironman Frankfurt folgte ganz zum Schluss mit dem Zieleinlauf am historischen Römerberg in der Altstadt von Frankfurt.https://vg09.met.vgwort.de/na/446390d451ba451e852e04004423de4d

Unter 8 Stunden?

Mit am Start waren bei den IRONMAN European Championship 2022 zahlreiche Profis und Stars der Triathlon-Szene. Bei den Herren wurden Zeiten um die acht Stunden anvisiert. Ja sogar Leistungen unter acht Stunden sind möglich, wie der Streckenrekord von Jan Frodeno zeigt. Der kam 2015 auf 7:49:48 Stunden. Jan Frodeno ist auch der letzte deutsche Sieger in Frankfurt. Er gewann 2019 in 7:56:02 Stunden vor Landsmann Sebastian Kienle. Bei der letzten Ausgabe im vergangenen Jahr blieb Sieger Patrick Nilsson aus Schweden mit 7:59:21 Stunden ebenfalls unter acht Stunden. Bei den Damen hält seit 2018 die Schweizerin Daniela Ryf mit 8:38:44 Stunden den Rekord in Hessen.

4 Athleten unter 8 Stunden

Bei den Herren wurden die Erwartungen an der Spitze erfüllt. Denn es war nicht nur ein spannendes Rennen, welches erst beim abschließenden Marathonlauf entschieden wurde, sondern auch ein sehr schneller Langdistanz-Triathlon. Dank einer herausragenden Marathonzeit von 2:38:45 Stunden erreichte der Franzose Denis Chevrot nach 7:52:54 Stunden als Erster die Ziellinie. Dahinter folgen der Pole Robert Wilkowiecki, der Franzose Clement Mignon und der Deutsche Paul Schuster ebenfalls mit Zeiten unter acht Stunden.

Auch bei den Damen trennten die Schnellsten nur wenige Minuten. Da legte Daniela Bleymehl mit starken Leistungen beim Schwimmen und beim Radfahren den Grundstein zum Erfolg. Nach 9:02:55 Stunden rettete die Lokalmatadorin gut zwei Minuten Vorsprung auf die Britin Nikki Bartlett ins Ziel.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Ergebnisse Ironman Frankfurt 2022 ➤ Damen

PosNameNat.Time
1 Denis Chevrot FR 07:52:54
2 Robert Wilkowiecki PL 07:56:32
3 Clément Mignon FR 07:58:43
4 Paul Schuster DE 07:59:12
5 Kristian Hogenhaug DK 08:03:37
6 Mathias Lyngsø Petersen DK 08:05:20
7 Menno Koolhaas NL 08:05:43
8 Boris Stein DE 08:08:33
9 Milan Brons NL 08:14:34
10 Kevin Maurel FR 08:17:26
11 Strahinja Trakic RS 08:19:18
12 Philipp Bahlke DE 08:22:47
13 Fabian Guenther DE 08:27:52
14 Jack Troake GB 08:34:05
15 Nils Frommhold DE 08:35:19
16 Tomás Renc CZ 08:37:56
17 Lukas Schnödewind DE 08:40:06
18 Antoine Perche FR 08:40:33
19 Alexander Siegmund DE 08:40:49
20 Marius Lau DE 08:42:24
21 Sascha Vetter DE 08:45:04
22 Benjamin Veltum DE 08:47:16
23 Andreas Tschishakowski DE 08:48:28
24 Fabian Schaffert DE 08:49:37
25 Sami Goetz CH 08:51:22
26 Hagen Bierlich DE 08:51:36
27 Tobias Gärttner DE 08:51:41
28 David Zimmermann DE 08:53:34
29 Bart Schrooyen BE 08:53:42
30 Lukas Stahl DE 08:54:03
31 Alvaro Basagoiti ES 08:55:15
32 Michael Lik DE 08:55:25
33 Manuel Schräder DE 08:55:48
34 Jens Müller DE 08:56:17
35 Pascal Ramali DE 08:56:57
36 Andrea Mauri IT 08:57:57
37 James Eacott GB 08:58:30
38 Peter Lang DE 08:58:56
39 Sebastian Schrenker DE 09:00:14
40 Peter Johan Dillo NL 09:00:48
41 Tim Koniarski DE 09:02:19
42 Kimmo Tuunanen FI 09:02:34
43 Rob Arkell GB 09:02:36
1 Daniela Bleymehl DE 09:02:55
44 Sven Theis DE 09:02:55
2 Nikki Bartlett GB 09:05:21
45 Martin Wonke DE 09:06:10
46 Henrik Apel DE 09:07:07
47 Stefan Richthammer DE 09:07:19
48 Fabian Gossen DE 09:08:15
49 Dan Freeman GB 09:09:07
50 Florian Deibl DE 09:09:34
51 Marius Krapp DE 09:10:25
52 Sebastian Reinhard DE 09:10:48
53 Oskar Klein DE 09:10:53
54 Benedikt Kuestermann DE 09:11:28
55 Xabier Amparan Corrale ES 09:12:10
56 John Enevoldsen DK 09:12:27
57 Benedikt Geiger DE 09:12:35
58 Arnau Lloret Cabot ES 09:13:08
59 Thomas Champigny FR 09:13:20
60 Ian Russell GB 09:13:27
61 Daniel Weber DE 09:13:50
62 Florian Hach DE 09:15:04
63 Johannes Franzky DE 09:15:27
64 Craig Hunter GB 09:15:37
65 Matthias Brunnbauer DE 09:15:53
66 Johan Hasselmark SE 09:15:53
67 Julian Schöfer DE 09:16:45
3 Dimity-Lee Duke AU 09:16:46
68 Ricard Balagué Cava ES 09:18:12
69 Steven Scheuring DE 09:19:01
70 Philip Esseiva CH 09:19:16
71 Julian Kumle DE 09:19:30
72 Pascal Deubel DE 09:19:56
73 Dean Kirkham GB 09:20:10
74 Baptiste Neveu FR 09:20:14
75 Stefan Schulz DE 09:20:29
76 Pablo Merk DE 09:20:41
77 Mads Erik Damgaard Nielsen DK 09:20:50
78 Oliver Helmboldt DE 09:21:00
79 Ruud De Rybel BE 09:21:01
80 Thibault Tessier FR 09:21:09
81 Lucas Antonetti AR 09:21:16
82 Tim Freitag DE 09:21:18
83 Björn Migas DE 09:22:06
84 Jannik Hollmann DE 09:22:28
85 Wim Jansen NL 09:23:04
86 Sebastian Guhr DE 09:23:35
87 Marouene Khaled TN 09:23:36
88 Dries Vissers BE 09:23:54
89 Marcus Haeggström SE 09:23:56
90 Andreas Haeggström SE 09:23:58
91 Alexandre Florimond FR 09:24:12
92 Tobias Hallebach DE 09:24:41
93 Jason Schoeman NZ 09:24:51
94 Johannes Reining DE 09:25:16
95 Jörg Schuhmachers DE 09:25:17
96 Marc Lloret Cabot ES 09:26:08
97 Dennis März DE 09:26:14

 

Alle Resultate und Bilder vom Ironman Frankfurt


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo