Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M Wienerwaldlauf2013 04

Der Laufclub Wienerwaldsee veranstaltete am vergangenen Wochenende die 12. Auflage des Laufes Rund um den Wienerwaldsee.

Dieser Frühjahrsklassiker wurde trotz noch eher winterlicher Temperaturen zu einem tollen Lauffest. 289 Aktive liefen in fünf Bewerben um den See! Es war wiedereinmal eine gelungene Mischung aus Spitzensport und Hobbylauf.  Heuer blieben gleich neun Läufer unter der magischen 30:00 Minuten Marke für die 8340 Meter lange Strecke. Ein Indiz wie hoch das Niveau heuer war. Bester Athlet war der Profi-Triathlet Nikolaus Wihlidal als ungefährdeter Gesamtsieger in sensationellen 28:24 Minuten. Der Vorjahressieger war damit um 26 Sekunden schneller als 2012.

Er verwies Wolfgang Pucher vom HSV Wr. Neustadt und Bernhard Höllriegl vom LC Waldviertel mit 37 bzw. 56 Sekunden Vorsprung auf die Ränge zwei und drei. Als bester LCW´ler kämpfte Thomas Unterhuber lange mit den Tagebesten mit und musste sich wie schon im Vorjahr mit dem undankbaren vierten Gesamtrang begnügen. Die hervorragende Zeit von 29:31 Minuten war dennoch die Schnellste jemals von einem LCW´ler gelaufene Zeit über die zwei Seerunden. Bei den Damen war Elisabeth Pöltner (33:33) vom Team 2012 eine Klasse für sich und verwies Lena Pernold vom NCB-Tri-Team und Vorjahressiegerin Elisabeth Meissl vom ASK Ortner Loosdorf auf die Ränge zwei und drei.

Neben dem Hauptlauf gab es auch beim Jugendlauf und beim Schnupperlauf über eine Seerunde oder 4.140 Meter die Möglichkeit seine Form zu testen bzw. Laufatmosphäre zu "schnuppern" und 35 Jugendliche und 35 Hobby-Läufer taten dies mit Leidenschaft und Genuss. Die größte organisierte Läufergruppe an Hobbyläufern stellte, wie schon im Vorjahr, das Team von Renates Haarstudio aus Pressbaum. Viel Freude hatte der Veranstalter mit dem großen Zuspruch bei den Kinderläufen. Beim Knirpse- und Kinderlauf starteten 51 hochmotivierte Buben und Mädchen im Alter von 4 bis 10 Jahren über 500 und 1000 Meter und wurden dafür mit Pokalen und Medaillien und Süßigkeiten belohnt.

Bei der Siegerehrung im Feuerwehrhaus am See wurden die verbrannten Kalorien beim beliebten Kuchenbuffet rasch wieder wettgemacht und die drei Schnellsten aller Altersklassen mit Keramiktrophäen, gefertigt in der Behindertenwerkstatt Jugend Am Werk, gebührend geehrt. Lauforganisatorin und Obfrau Dagmar Datler hatte ihr Team auch heuer wieder bestens organisiert und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Laufveranstaltung.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

{phocagallery view=category|categoryid=204|limitstart=3|limitcount=8}


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo