Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wenn am 10. April die Lauf-Elite beim Vienna City Marathon für Begeisterung bei tausenden Zuseher/innen sorgt, ist auch die schnellste Marathon-Staffel Österreichs wieder am Start.

42 Hobby-Läufer/innen aus der Ö3-Community haben die Möglichkeit ganz vorne mitzulaufen. Sie werden im Rahmen der Marathon-Staffel je einen Kilometer zurücklegen und gemeinsam versuchen, die Zeit des Marathon-Siegers zu unterbieten.

Das Ö3-Weckerteam rund um den Ö3-Challenge-Beauftragten Tom Walek und Ö3-Challenge-Headcoach Lissi Niedereder werden auch heuer eine schlagkräftige Lauf-Staffel zusammenstellen: „Die 42 Hobby-Läuferinnen und Hobby-Läufer müssen bei der Ö3-Challenge rund 20 km/h schaffen. Der Marathonsieger ist ja ein Topathlet, der läuft das jeden Tag. Das wird die größte Herausforderung bei der Sache sein“, so Lissi Niedereder im Ö3-Wecker. Anmeldungen werden bis 6. April um 12.00 Uhr auf oe3.ORF.at entgegen genommen.

Lissi Niedereder, die Leichtathletin zählt zu Österreichs erfolgreichsten Mittelstreckenläuferinnen, freut sich schon auf die Ö3-Challenge: „Das kann man für kein Geld auf der Welt kaufen! Die Ö3-Hörer/innen haben die Chance mit der absoluten Spitzengruppe beim Vienna City Marathon ganz vorne mitzumischen. Sie sind umkreist von Hubschraubern, Motorrädern, TV-Kameras – also wirklich Once-In-A-Lifetime.“ Jeder der Teilnehmer/innen nimmt außergewöhnliche und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause.

„42 gegen Einen“

Die Challenge ist groß, aber nicht unmöglich: Jeder der 42 Ö3-Hörer/innen läuft einen Kilometer (der/die letzte Läufer/in ein wenig mehr) und übergibt das Ö3-Staffel-Holz an den/die nächste/n, bis der/die letzte die Ziellinie überquert. Ziel ist es, dass die Ö3-Hörer/innen am Ende schneller sind als der Marathon-Sieger. Das ist eine echte Herausforderung, denn dazu benötigt es einen Schnitt von etwa drei Minuten pro Kilometer. Im Vorjahr hat das Ö3-Team diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. Nach zwei Stunden, sieben Minuten und zehn Sekunden Adrenalin, Schweiß und vielen Emotionen waren alle Läufer/innen der Ö3-Challenge im Ziel – und das tatsächlich um ein paar Sekunden schneller als der Sieger des Vienna City Marathons Sisay Lemma (mit seiner Zielzeit von 02:07:31). Und Ö3 stellt sich auch heuer der Herausforderung und geht mit der größten und schnellsten Laufstaffel ins Rennen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo