Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Rad (C) Eugen Haug/ pixelio.de

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaft in Florenz ist im vollem Gange. Das gestrige Einzelzeitfahren entschied der Deutsche Tony Martin erwartungsgemäß für sich. Der Österreicher Ricardo Zoidl belegte Rang 30 in einem starken Feld, in dem sich Olympiasieger Bradly Wiggins und der 4-fache Weltmeister Fabian Cancellara mit Silber und Bronze begnügen mussten.

Am Sonntag folgt mit dem Straßenrennen der Herren zum Abschluss der WM das große Highlight. Von der 90.000-Einwonner großen Gemeinde Lucca geht es über 267 Kilometer nach Florenz, wo beim Nelson Mandela Forum die Zielflagge geschwungen wird. Dabei handelt es sich um einen stark profilierten Rundkurs der elf Mal zu umfahren ist. Laut Veranstalter haben die Profis 4.486 Höhenmeter zu bewältigen.

Reiner Sprinter sind auf dem Kurs fast chancenlos. Topfavorit bei einem Wettanbieter in Österreich - Attraktive Bonusangebote und Quoten, ist der Schweizer Fabian Cancellara, für den man das 4,60-fache des Grundeinsatzes gewinnen würde. Doch auch der Slowake Peter Sagan und der Belgier Philippe Gilbert stehen hoch im Kurs. Auch der ehemalige Dopingsünder Alejandro Valverde (Spanien), sowie Lokalmatador Vincenzo Nibali rechnen sich Chancen auf einen Spitzenplatz aus.

Das Österreichische Team ist wie auch im Einzelzeitfahren durch Ricardo Zoidl und David Brändle vertreten. Um die Spitzenplätze wird das Duo jedoch kaum mitmischen. Für einen WM-Titel Zoidl‘s würde man das 501-fache des Wetteinsatzes zurückerhalten.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo