Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LaufenBeim Winterwurf Europacup in Bar (Montenegro) war der ÖLV dieses Wochenende mit 4 AthletInnen am Start.

Guter Saisonstart von Mayer
Gerhard Mayer (SVS-Leichtathletik), der Anfang dieser Woche bereits vom ÖOC fix für die Olympischen Spiele in London nominiert wurde, startete stark in das Wettkampfjahr. Mit 61,03m und einem weiteren Wurf auf 60,41m übertraf der österreichische Rekordhalter zweimal die 60 Meter-Marke, die er im Vorfeld als Ziel genannt hatte. Mayer erreichte mit seiner Bestweite im äußerst ausgeglichenen Männerfeld den 9. Platz. „Gerhard hat stabile Würfe gezeigt, damit sind wir für den frühen Saisonzeitpunkt sehr zufrieden", kommentierte ÖLV-Nationaltrainer Gregor Högler das Ergebnis seines Schützlings.
1. Erik Cadee (NED) ... 64,09m
2. Ercument Olgundeniz (TUR) ... 63,59m
3. Rutger Smith (NED) ... 63,30m
9. Gerhard Mayer (AUT) ... 61,03m

Eberl steigert sich
Eine Woche nach ihrem Start beim Indoor-Wurfmeeting in Växjö konnte Elisabeth Eberl (ATG) ihre Saisonbestleitung um rund einen halben Meter auf 54,61m steigern und somit die Zielvorgabe ihres Trainers, weiter als in Schweden zu werfen, erfüllen. Die heutige Weite war somit auch klar besser als die Leistung von vor einem Jahr, wo Eberl beim Winterwurf-EC in Sofia den Bewerb mit 50,30m abschloss. Ihr Trainer Gregor Högler meinte nach dem Wettkampf: "Die Weite ist okay. Mit einem besseren Rhythmus ist noch mehr drinnen." Die Steirerin, welche die B-Norm für die Olympischen Spiele bereits übertroffen hat, landete schlussendlich auf dem 10. Gesamtrang.
1. Martina Ratej (SLO) ... 63,69m
2. Goldie Sayers (GBR) ... 62,75m
3. Marina Maksimova (RUS) ... 60,33m
10. Elisabeth Eberl (AUT) ... 54,61m

Hammerwurf (Männer):
Nach langer Verletzungspause und nur einem Wettkampf trotz Schmerzen in der Vorsaison stieg Benjamin Siart (SVS-Leichtathletik), wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Er schloss den Wettkampf in Montenegro mit einer konstanten Serie und einer Weite von 63,53m ab. Es war ein erstes Abtasten unter Wettkampfbedingungen, dass erfreulicherweise für ihn ohne Schmerzen verlief. Die Leistung bedeutete Rang 4 in Gruppe B und Platz 15 in der Gesamtwertung. Benjamin Siart, der seit über einem Jahr in Leverkusen lebt und mit der Gruppe von Top-Trainer Helge Zöllkau (GER) mittrainiert, wird die weitere Vorbereitung auf die im Mai erst so richtig beginnende Freiluftsaison in Deutschland fortsetzen.
1. Kiril Ikonnikov (RUS) ... 75,95m
2. Siarhei Kalamoets (BLR) ... 75,15m
3. Kristof Nemeth (HUN) ... 74,23m
15. Benjamin Siart (AUT) ... 63,53m

Diskuswurf (U23):
Für die beste Platzierung des ersten Tages aus rot-weiß-roter Sicht sorgte Junioren-Europameister Lukas Weißhaidinger (ÖTB LA OÖ), der in der U23-Klasse die 2kg-Scheibe auf 56,51m schleuderte und Platz 5 im Endklassement belegte. Die Weite bedeutete eine deutliche Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung mit dem Männer-Diskus (vorher: 54,85m). ÖLV-Nationaltrainer Sepp Schopf war nach dem Wettkampf mit seinem Athleten sehr zufrieden.
1. Danijel Furtula (MNE) ... 60,24m
2. Eduardo Albertazzi (ITA) ... 58,26m
3. Daniel Stahl (SWE) ... 57,45m
5. Lukas Weißhaidinger (AUT) ... 56,51m

Am 2. Wettkampftag kam Lukas Weißhaidinger im Kugelstoß-Bewerb der U23-Klasse in einem großen Starterfeld von 17 Athleten mit einer ansprechenden Weite von 18,31 Meter ebenfalls auf den fünften Platz.
1. Premeru Marin (CRO) ... 19,49m
2. Savytskyy Dmytro (UKR) ... 18,76m
3. Afonin Maksim (RUS) ... 18,73m
5. Lukas Weißhaidinger (AUT) ... 18,31m


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo