Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zehn Läufer unter einer Stunde, sieben Läuferinnen unter 68 Minuten - so die Visitenkarte der Spitzenläufer und Spitzenläuferinnen, die am Freitag (14.2) beim RAK-Halbmarathon starten.

Die Laufveranstaltung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Jahr für Jahr eine der am besten besetztesten Events weltweit über die halbe Marathondistanz. Heuer soll bei den Damen der bisherige Weltrekord gehörig ins Wanken kommen.

Den hält Mary Keitany mit 65:50 Minuten. Mit Priscah Jeptoo (Kenia) ist allerdings eine Läuferin am Start, die bereits auf einer nicht-rekordtauglichen Strecke fünf Sekunden unter der Weltrekordzeit blieb. Ebenfalls stark einzuschätzen ist Linet Masai, die über die 21,1 km ihr Debüt gibt und 2009 Weltmeisterin über 10.000 Meter wurde.

Bei den Herren sind mit Bernard Keoch (PB 58:41 min) und Stanley Biwott (58:56 min) gleich zwei Läufer mit Bestzeiten unter 59 Minuten am Start. Mit Wilson Kiprop (Kenia), Feyisa Lelisa, Lelisa Desisa oder Ayele Abshero (alle drei Äthiopien) sind weitere nahmhafte Athleten am Start, die in die Nähe des Weltrekordes von Zersenay Tadese (Eritrea/58:23 min) laufen können.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo