60 Minuten Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

9,90 Sekunden reichen Usain Bolt beim "Weltklasse Zürich"-Meeting zu einem weiteren Sieg nach seinen drei WM-Titeln in Moskau.

Der Jamaikaner hatte in einem engen Finish gerade einmal vier Hundertsel Vorsprung auf Landsmann Nickel Ashmeade. Dritter wurde US-Star Justin Gatlin, der noch am Montag bei den Gugl-Games in Linz vor Ashmeade erfolgreich war.

Im 5000-Meterlauf der Damen setzte sich im äthipioschen Duell zwischen Meseret Defar und Tirunesh Dibaba, die zweifache Olympiagoldmedaillengewinnerin Defar dank einer schnellen Schlussrunde von 58 Sekunden in 14:32,82 Minuten durch. Silas Kiplagat gewinnt in 3:30,97 Minuten die 1.500 Meter der Herren, in denen der Norweger Henrik Ingebritsen als Sechster in 3:33,95 Minuten nationalen Rekord läuft. Der Deutsche Homiyu Tesfaye wird mit persönlicher Bestleistung von 3:34,18 Minuten Achter.

Im Hochsprung reichen dem ukrainischen Star Bohdan Bondarenko 2,33 Meter zum Sieg. Die Weltrekordhöhe von 2,46 Meter lässt sich Bondarenko einmal auflegen, scheitert aber wie bereits bei der Freiluft-WM in Moskau daran. Diskuswerfer Robert Harting (Deutschland) musste sich überraschend dem Esten Gerd Kanter geschlagen geben. Im 200-Meter-Lauf der Damen blieb die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (22,40 sek) souverän.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo