Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Andreas Vojta verpasste bei der Hallen-WM in Sopot den Finaleinzug.

Der Niederösterreicher belegte im zweiten von drei 1.500-Meter-Vorläufen in 3:42,10 Minuten den 5. Rang. Für das Finale qualifizierten sich die jeweils schnellsten zwei Läufer der drei Heats plus drei Läufer über die Zeitregel.

Da der 3. Lauf deutlich schneller gelaufen wurde, reichte der 5. Rang für den team2012.at-Athleten nicht zum Weiterkommen. Aus Vojtas Vorlauf qualifzierten sich Ayanleh Souleiman (Dschibuti) und Nicholas Willis (Neuseeland). Der Niederösterreicher reihte sich etwa 800 Meter lang an der zweiten Position ein, eher er in der siebenköpfigen Spitzengruppe auf Platz 6 zurückfiel. In der Schlussrunde konnte Vojta den ersten vier Läufern nicht mehr folgen, lediglich den Kanadier Nathan Brannen konnte er noch auf der Zielgeraden abfangen.

Im Gesamtklassement wird Vojta als 14. unter 22 Läufern gewertet. Für das Finale qualifziert hat sich hingegen die deutsche Zukunftshoffnung Homiyu Tesfaye.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren