Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der südafrikanische Läufer Wayde van Niekerk sorgte dieses Wochenende für ein Novum in der Welt-Leichtathletik.

Er lief bei einem Meeting in Bloemfonten die 100 Meter in 9,98 Sekunden und blieb laut Weltverband IAAF als erster Mensch über die 400 Meter unter 44 Sekunden, über die 200 Meter unter 20 Sekunden und über die 100 Meter unter zehn Sekunden.

Damit setzte er sich an die Weltspitze im sogenannten "Sprint-Dreikampf". Seine 100-Meter-Bestzeit pulverisierte er um 47 Hundertsel.

"Das ist verrückt. Ich bin echt dankbar für diesen Moment und weiß die Unterstützung von allen zu schätzen," twitterte der 23-Jährige nach seinem Erfolg. Der Südafrikaner lief 2015 in Luzern (Schweiz) 19,94 Sekunden über 200 Meter (Landesrekord). Bei der den Weltmeisterschaften in Peking (China) gewann er auf der Stadionrunde in 43,48 Sekunden.


Kommentar schreiben