Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der junge Wiener Stephan Listabarth (DSG Wien) sorgte bei den Straßenlauf-Staatsmeisterschaften in Kremsmünster für die große Sensation.

Der bis dato eher unbekannte Läufer setzte sich gegen die stärker eingeschätze Konkurrenz um Christian Steinhammer und Valentin Pfeil durch. ÖLV-Marathon-Rekordhalter Günther Weidlinger gab nach der Hälfte der Distanz auf.

Titelverteidiger durchgereiht
Listabarth gewann in 30:27 Minuten überlegen vor Christian Steinhammer (30:38 min), der wie im Vorjahr Silber holt. Mit Respektabstand lief der Oberösterreicher Endris Seid (31:14 min) zu Bronz. Titelverteidiger Valentin Pfeil musste in der zweiten Rennhälfte dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und fiel auf Platz 6 zurück.

Nationalen Rekord knapp verpasst
Andrea Mayr wurde bei den Damen ihrer Favoritenrolle hingegen gerecht. In 33:20 Minuten lief sie souverän zur Goldmedaille und blieb dabei nur acht Sekunden über, den von ihr selbst gehaltenen, ÖLV-Rekord. Die Triathletin Lisa Perterer stürmte nach der Crosslauf-Goldmedaille als Zweite mit 33:49 Minuten erneut auf das Podest der Läuferinnen. Lokalmatadorin Anita Baierl musste sich mit Platz 3 (35:34 min) begnügen.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo