Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Leichtathletik By Albrecht%20E.%20Arnold Pixelio.deLiese Prokop Memorial: ÖLV-Stars und Duelle mit Olympiaflair in St. Pölten

Am Donnerstag, 7. Juni geht mit dem 6. Liese Prokop Memorial in St. Pölten ein Leichtathletik-Spitzenevent in Szene. Das Athletenaufgebot verspricht olympisches Flair mit ÖLV-Topathleten und internationalen Assen aus 16 Nationen. Bei einer Pressekonferenz am 30.5. präsentierte Meeting Direktor Gottfried Lammerhuber ein Programm, in dem die Höhepunkte dicht auf dicht folgen.

Österreichs Asse, internationale Konkurrenz
Im Blickpunkt des Interesses stehen die heimischen Stars, die auf internationale Konkurrenz treffen. Zu den Highlight aus jetziger Sicht zählen der 100m Hürdenlauf mit Lokalmatadorin Beate Schrott (Union St. Pölten). Im Vorjahr konnte sie sich an gleicher Stelle für die Universiade qualifizieren. Heuer wird sie mit dem Olympia- und EM-Limit in der Tasche vor eigenem Publikum noch mehr begeistern. Mit Diskuswerfer Gerhard Mayer (SVS) geht ein weiterer österreichischer Olympiastarter in den Bewerb. Über 800m der Männer sind Andreas Rapatz (VST Laas) und Raphael Pallitsch (Laufimpuls Oggau) am Start. Die beiden WM-Semifinalisten und Olympiaaspiranten garantieren Dramatik pur.

Im Speerwurf ist Österreichs Doppelspitze im Startaufgebot – Elisabeth Eberl (AT Graz), die bereits das B-Limit für London erbracht hat, und WM-Teilnehmerin Elisabeth Pauer (SVS). Mit dem Olympiavierten Brian Dzingai (Zimbabwe) und der Grand Dame des britischen Sprints Joice Maduaka konnten zwei Spitzenathleten über 100m verpflichtet werden. Aus Österreich sprinten u.a. Ryan Moseley (Union Salzburg) und Zehnkämpfer Dominik Distelberger (UVB Purgstall). Packend wird auch die 4x100m Staffel der Männer. Teams aus Tschechien, Slowenien, Ungarn, Israel und Österreich kämpfen hier um Plätze bzw. gute Zeiten für die EM und die Olympischen Spiele. Im Hochsprung ist Multi-Staatsmeisterin Monika Gollner (KLC) im Anlauf zu guten Leistungen.

Chance nutzen! Meldeschluss Montag, 4.6.
Als eines von zwei Austrian Top Meetings hat das Liese Prokop Memorial Qualifikationsstatus für die Olympischen Spiele in London, die Europameisterschaften in Helsinki und die U20 WM in Barcelona. Dies gilt sowohl für die Athleten des ÖLV als auch alle internationalen Starter. Nicht nur die ganz bekannten Namen sind dabei. Viele von Österreichs Leichtathleten nutzen die Chance, in diesem motivierenden Umfeld zu starten. Bis Montag, 4.6. 24:00 Uhr gibt es noch die Möglichkeit, sich für einen Start zu melden!


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo