Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Foto (C) ÖLV Katzenbeisser

Am 1. Tag der Hallen-Staatsmeisterschaften in Linz konnten sich keine weiteren Athleten für die Europameisterschaften in Prag qualifizieren.

Gut in Form präsentierten sich Kira Grünberg, Jennifer Wenth und Andreas Rapatz, die bereits die Norm für die EM erfolgreich abgehakt haben.

Stabhochspringerin Grünberg gewann erwartungsgemäß den Titel. Nach erfolgreichen 4,35 Metern scheiterte die Tirolerin drei Mal an 4,45 Metern, die Österreichischen Rekord bedeutet hätten. Jennifer Wenth dominierte nur zwei Tage nach einen 5.000-Meterlauf die 3.000 Meter in 9:17,16 Minuten. Andreas Rapatz hatte nach einem taktischen Rennen über 800 Meter mit 1:54,86 Minuten gegenüber Paralympics-Champion Günther Matzinger (1:55,25 min) das Vorsehen.

Im 60-Meter-Sprint blieb Markus Fuchs trotz persönlicher Bestleistung von 6,80 Sekunden ein Zehntel über der EM-Norm. Zu einem nationalen U 18 Rekord sprintete der Niederösterreicher Max Münzker (6,95 sek). Zwei Zehntel fehlten der schnellsten Dame Viola Kleiser (7,55 sek). Über 3.000 Meter dominierte Freiluft-EM-Teilnehmer Christian Steinhammer (8:20,52 min).

Foto (C) ÖLV Katzenbeisser


Kommentar schreiben