Planet Earth Run - Laufevent

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hallen EM-2015

Kira Grünberg verbessert den Österreichischen Stabhochsprung-Rekord um einen Zentimeter

Die Tirolerin übersprang in der Qualifikation die 4,45 Meter. Für den Finaleinzug reichte es jedoch nicht. Keine Chance auf den Finaleinzug hatten Brenton Rowe und Andreas Vojta über 3.000 Meter.

Grünberg mit guten Nerven

Nach erfolgreichen 4,30 Metern, riss Grünberg zwei Mal die 4,45 Meter. Erst im dritten und letzten Versuch übersprang die 21-Jährige die 4,45 Meter. An der nächsten Hürde (4,55 m) scheiterte sie jedoch drei Mal. Für den Finaleinzug wären 4,60 Meter notwendig gelesen.

Sehr enttäuschend waren die Auftritte der 3.000-Meter-Läufer Brenton Rowe und Andreas Vojta. Rowe hielt zwar im 1. Vorlauf bis zum Schluss mit der Spitzengruppe mit, im Kampf um die Finalplätze hatte er jedoch keine Chance. Als Vorlauf-Achter bzw. Gesamt 16. fehlten vier Ränge auf den Finaleinzug.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Höchststrafe knapp vermieden

Mit einem Debakel endete der Auftritt von Vojta im 2. Vorlauf. Der Niederösterreicher verlor bereits nach einem Kilometer den Anschluss an die Spitze und entging nur hauchdünn einer Überrundung. 35 Sekunden betrug Vojta's Rückstand auf den Sieger Ali Kaya. Mit 8:20,56 Minuten lag er zudem 20 Sekunden über seiner Saisonbestleistung. Für Vojta war es bei einem internationalen Großereignis (mit Ausnahme der Universiade) bereits das sechste Vorlauf-Aus in Serie. Zuletzt gelang ihm bei den Freiluft-Europameisterschaften 2012 in Helsinki der Finaleinzug.

Am Vormittag qualifizierte sich Jennifer Wenth für das 3.000-Meter-Finale (Samstag Abend).


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo