Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Noch nicht so richtig in Schwung kommt Hürdensprinterin Beate Schrott in der Hallensaison.

Die Niederösterreicherin blieb beim französischen Indoor-Meeting in Val de Reuil über 60 Meter Hürden in 8,23 Sekunden (B-Finale) sechs Hundertsel über ihrer Saisonbestleistung, die sie zum Saisonauftakt beim guglindoor Meeting in Linz aufgestellt hat.

Nach 8,25 Sekunden im Vorlauf, konnte sich die Medizinstudentin zwar noch um zwei Hundertsel steigern, am Ende blieb ihr aber nur Platz 8 unter 10 Teilnehmerinnen. Den Gesamtsieg holte sich die Weißrussin Alina Talay (7,94 sek), die bei den Olympischen Spielen in London noch hinter Schrott gelegen war.

Damit scheint ein Start von Schrott bei der Hallen-EM in Göteborg (1.-3.3) auch immer unwahrscheinlicher. Dort möchte die 24-Jährige nur an antreten, wenn sie auch stark in Form ist.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo