Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Niederösterreicher Andreas Vojta hat gestern Abend beim Golden Spike Meeting in Ostrava seine 5.000-Meter-Bestleistung pulverisiert.

Der Olympiateilnehmer von 2012 belegte beim international hochkarätig besetzten Meeting mit 13:24,03 Minuten den 6. Rang. Er verbesserte seine persönliche Bestzeit um über 12 Sekunden.

"Perfektes Rennen"

Schnellster Läufer des Feldes war Jacob Kiplimo. Der Läufer aus Uganda beeindruckte mit einer Zeit von 12:48,63 Minuten. Für eine der schnellsten österreichischen 5.000-Meter-Leistungen aller Zeiten sorgte Andreas Vojta, der sich in dem Rennen gut verkaufte und seine persönliche Bestleistung erheblich steigern konnte: "Das war heute ein perfektes Rennen für mich, ich bin überglücklich über die Bestleistung. Dass die Spitze vorne weggehen wird war klar, aber ich habe mich an ein eine gute Gruppe angehängt, konnte eine konstante Pace laufen und auf den letzten beiden Kilometern trotzdem noch etwas drauflegen. Mein Ziel für heute war die 13:30 anzugreifen, da ist die Zeit jetzt sogar um einiges besser als erwartet."

Olympia in Reichweite

Der 31-Jährige hat damit nun auch realistische Chancen auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio. Es wäre nach neun Jahren Pause seine zweite Olympiateilnahme. 2012 musste er bei seiner Olympia-Premiere über die 1.500 Meter im Vorlauf die Segel streichen. Für eine Olympia-Qualifikation muss Vojta in den Top 42 des World Ranking platziert sein.

Mit 13:24,03 Minuten reihte sich Vojta zudem auf Platz 4 in der ewigen österreichischen Bestenliste ein. Schneller als Votja waren bisher nur Günther Weidlinger, Dietmar Millonig und Gerhard Hartmann.

Die schnellsten 5.000-Meter-Läufer aller Zeiten (Österreich)

  1. Günther Weidlinger - 13:13,44 Minuten (2005)
  2. Dietmar Millonig - 13:15,31 Minuten (1982)
  3. Gerhard Hartmann - 13:22,30 Minuten (1986)
  4. Andreas Vojta - 13:24,03 Minuten (2020)
  5. Erwin Wagger - 13:31,2 Minuten (1978 - handgestoppt)
  6. Martin Pröll - 13:32,39 Minuten (2008)
  7. Robert Nemeth - 13:35,90 Minuten (1984)
  8. Brenton Rowe - 13:36,62 Minuten (2012)
  9. Martin Steinbauer - 13:36,63 Minuten (2008)
  10. Josef Steiner - 13:41,12 Minuten (1977)

Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo