Das große Laufbuch der Trainingspläne

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Feyisa Lilesa (Äthiopien) und Helah Kiprop (Kenia) sind die Sieger des Tokio Marathon's 2016!

Über 300.000 Läufer und Läuferinnen hatten sich für die rund 30.000 Startplätze in Japans Mega-Metropole beworben. Für Lilesa war es der erste große Triumph.

Der 26-Jährige gewann in 2:06:56 Stunden und darf sich wie auch Kiprop über eine Siegprämie von 85.000 Dollar freuen. Lelisa machte zuletzt 2011 mit einem 3. Rang bei den Marathon-Weltmeisterschaften in Daegu (Südkorea) auf sich aufmerksam.

Die amtierende Vize-Weltmeisterin Kiprop benötigte für die 42,195 km 2:21:27 Stunden. Tokio zählt neben den Marathons in Berlin, Boston, Chicago, London und New York City zu den World Marathon Majors. Schnellste Nicht-Afrikanerin war als Achte die Schweizerin Maja Neuenschwander in 2:27:35 Stunden. Die 36-Jährige gewann im Vorjahr den Vienna City Marathon. Über 25 km verbesserte sie den Schweizer Landesrekord auf 1:26:51 Stunden.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo