Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Für die Amerikanerin Melissa Kitcher endete der erste Halbmarathonlauf in ihrem Leben mit einem Desaster.

Die 37-Jährige Blondine gab ihre Premiere über die 21,1 km bei einem Halbmarathon im US-Bundesstaat Florida.

Doch nach einigen Kilometern verlor sie die Orientierung und sah keine Markierungen mehr. In der Hoffnung, doch noch auf dem richtigen Weg zu sein, lief sie weiter. Doch Kitcher entfernte sich immer weiter von der Strecke und hatte sich im riesigen Gelände hilflos verlafuen.

Ihr Smartphone hatte die Läuferin zwar mit, doch einen Notruf konnte sie nicht mehr absenden, da der Akku bereits leer war. Nachdem Veranstalter und Freunde die Läuferin nach Veranstaltungsende im Zielbereich vermisst hatten, wurde eine große Suchaktion gestartet. Erst 12 Stunden nach dem Verschwinden der Läuferin konnten die Einsatzkräfte die Laufanfängerin viele Kilometer entfernt von der Strecke auffinden.

Kitcher nahm diesen Vorfall aber mit Humor und meldete sich sofort für den nächsten Halbmarathonbewerb Anfang des nächsten Jahres an.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren